Logo

hoerspieltipps.net

Skogland

Kinderhörspiel - ein Hörspiel von Kirsten Boie, NDR 2006 / der hörverlag 2007


⏰ 125 Min.

🎬 Regie: Achim Schmidt-Carstens

🛠 Bearbeitung: Angela Gerrits

🎼 Musik: Rainer Bielfeldt

🎤 Mit: Jarven: Dilan Sina Balhan
Jarvens Mutter: Meike Harten
Tine: Kimberly Koß
Malena: Nina Schmidt-Carstens
Joas: Niklas Garrn
Bolström: Lutz Mackensy
Norlin: Jürgen Uter
Tjarks: Sabine Falkenberg
Nahira: Christine Pappert
Liron: Konstantin Graudus
König, Fernsehkommentator: Tobias Persiel
Korrespondentin: Gabi Bauer
Entführer: Steffen Krause
Entführer: Achim Schmidt-Carstens
Matthias Klimsa, Benjamin Utzerath, Rober Eder, Musiker des NDR Sinfonieorchesters, Schülerinnen der Theater AG des Carl von Ossietzky-Gymnasiums in Hamburg

Ausgerechnet die schüchterne Jarven kommt bei einem Film-Casting in die letzte Runde. Die endgültige Entscheidung über die Hauptrolle soll in Skogland fallen, einem benachbarten Inselstaat, wo angeblich die Dreharbeiten stattfinden. Jarven fühlt sich wie in einem Traum: Um ihre Eignung für die Rolle einer Prinzessin zu beweisen, soll sie Malena, die echte Prinzessin von Skogland, bei einem öffentlichen Auftritt ersetzen. Nimmt es ihr das Volk ab, dass sie Malena ist? Bald überstürzen sich die Ereignisse. Jarven muss erkennen: die Sache mit dem Film war nur vorgetäuscht, sie ist Spielball in einem heimtückischen Plan. Dahinter stecken Männer, die in ihrer Machtgier vor Entführung, Mord und Kriegstreiberei nicht zurückschrecken. Gemeinsam mit der echten Prinzessin und ihren Freunden will Jarven alles tun, um die Verschwörung zu zerschlagen und Skogland zu retten.

hoerspielTIPPs.net:
«Angela Gerrits hat hier aus der Vorlage von Kirsten Boie ein spannendes Hörspiel geschaffen, das nicht nur die eigentliche Zielgruppe gut zu unterhalten weiß; Auch erwachsene Hörer können von dieser interessanten Geschichte einiges mitnehmen.

Die Handlung ist dabei sehr gut aufgebaut. Zuerst spielt man mit einigen Rück- und Einblendungen, die zwar leicht verwirrend sind, aber schon einen ungefähren Ausblick auf die Zusammenhänge geben. Zuwenig um die Details zu wissen, genügend aber, um Gefahren aufzuzeigen und so Spannungsmomente zu erzeugen.

In der zweiten Hälfte ist der Hörer dann mitten im Thema und darf die nun geradere, aber weiterhin spannende Geschichte erleben. Dabei werden ohne große Klimmzüge Zusammenhänge von Macht, Medien, Information und deren jeweiliger Missbrauch dargestellt.

Die gute Geschichte steht aber nicht alleine. Hinzu kommt noch eine sehr gelungene Hörspielumsetzung aus den Hallen des NDR. Das Team um Achim Schmidt-Carstens hat dieses Hörspiel sehr hörenswert zum Klingen gebracht. Stützen hierbei sind die sehr gelungenen Kompositionen von Rainer Bielfeldt, als auch das gut agierende Sprecherensemble.
Hierbei überzeugen auch die jungen Sprecher, die ihren Figuren ein glaubwürdiges Bild geben. Herausragend ist allerdings Lutz Mackensy, der in den bösen Rollen, doch meist noch ein Quentchen besser ist, als bei den eher braven Figuren.

"Skogland" ist einfach ein rundum tolles Hörspiel, das jüngeren wie älteren Hörern gleichermaßen gefallen dürfte. Viel Spannung, aber auch viel Hintergründiges und eine sehr gelungene Umsetzung machen dieses Hörspiel absolut empfehlenswert.»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Ursendung: 19.11.2006

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 01.06.2007


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!