Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dream Jockey

ein Hörspiel von Wolfgang Bauer, ORF / BR 1998


Wolfgang Bauer schilderte die Idee zu seinem Hörspiel "Dream Jockey" so:
1981 war ich einmal Gast in einer nächtlichen Radio-Talkshow in San Francisco. Es war ein sehr kleiner Privatsender mit minimaler Einschaltquote, ein Ein-Mann-Betrieb. Der Talkmaster saß zwischen Bergen von Schallplatten und Bierdosen und beantwortete die gelegentlichen Anrufe, die alle Gebiete des Lebens betrafen, eher unwirsch. Mit mir sprach er leiernd über eine Stunde und drohte dabei einzuschlafen.

Mag sein, dass dies eine Stimmungs-Erinnerung war, die mich zum "Dream-Jockey" inspirierte. Überhaupt aber liebe ich es, Plots im jeweils spezifischen Medium anzusiedeln (Theater im Theater, Film im Film etc.), vielleicht deshalb, weil ich der Ansicht bin, dass Form und Inhalt sich einander zu einer Einheit verschlingende Begriffe sind. So wird im "Dream-Jockey" der Handlungs-Impetus (Träume) schließlich zur Hörspielform selbst - ein Traum. Alles, was entsteht, i s t bereits, nur eine Frage der "Zeit", die im Traum nicht existiert.


Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!