Logo

hoerspieltipps.net

Ünner den Melkwoold

Mundart - ein Hörspiel von Dylan Thomas, RB-NDR 2006


⏰ 54 Min.

🎬 Regie: Hans Helge Ott

Übersetzung: Hartmut Cyriacks, Peter Nissen

🛠 Bearbeitung: Jochen Schütt

🎤 Mit: Walter Kreye, Heidi Mahler, Jochen Schenck, Ursula Hinrichs, Peter Kaempfe, Heino Stichweh, Jasper Vogt, Sandra Keck, Erkki Hopff, u. v. a.

""Üm an'n Anfang antofangen: Dat is Vörjohr, Nacht, keen Maand in de lütte Stadt, keen Steerns un bibel-swatt, de Kattenköppstraten still, un de Leevs-Poren-un Kaninken Woold hinkt duuknackt - nüms süht dat - daal na de kreihenbeer-swatt, swattbeer-swatt, kreihenswatt fischerböötwüppeln See."

Das weltweit berühmte Hörspiel wurde 1951 bei der BBC produziert, eroberte dann (einmaliger Weise!) auch die Bühnen und wurde sogar mit Richard Burton verfilmt. Eine Handlung gibt es freilich nicht. Es ist nur ein ruhiger Blick auf einen walisischen Küstenort und seine träumenden Bewohner in einer Frühlingsnacht. In der plattdeutschen Fassung kommt Dylan Thomas’ phantastische, lautmalerische Prosa ganz neu zur Geltung!"


Dylan Thomas, geboren 1914 in Swansea / Wales, gestorben 1953 in New York, walisischer Dichter, schrieb Gedichte und verschiedene kleine Prosatexte. "Under Milk Wood" (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, war eine Auftragsarbeit für die BBC und wurde 1954 mit dem Prix Italia ausgezeichnet. In seinen letzten Lebensjahren lebte Thomas mit seiner Familie in einem umgebauten Bootshaus in der südwalisischen Kleinstadt Laugharne, dem Vorbild für den fiktiven Ort Llaregub, in dem "Under Milk Wood" spielt.


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!