Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Charlott - Etwas verrückt

ein Hörspiel von Wilhelm Speyer, rbb 2013


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Moritz von Rappard

Regieassistenz: Johanna Steiner

🛠 Bearbeitung: Moritz von Rappard

🎼 Musik: Tom Dayan

🎤 Mit: Charlott Verloh: Kathrin Angerer
Cornelia Fischer: Sophie Rois
Stanley Fischer: Stefan Kaminski
Justus Verloh: Ingo Hülsmann
Camilla Blank: Judith Engel
Cecil Dell: Peter Jordan
Holk: Axel Wandtke
Erzähler: Matti Krause
Musiker: Markus Ehrlich
Musiker: Nils Marquardt
Musiker: Kenneth Dahl Knudsen
Musiker: Tom Dayan
Musiker: Simon Kanzler

Berlin 1926: Charlott ist nicht nur etwas verrückt, sondern vor allem auch jung, hübsch und auf der Höhe ihrer Zeit. Doch sie hat ein Problem: Ihr fesches Cabrio ist nur zu einem Sechstel bezahlt und die Langusten zum Frühstück müssen mittlerweile auch angeschrieben werden. Da fallen ihr glücklicherweise die anderthalb Millionen wieder ein, die sie im Alter von 25 Jahren von ihrem toten Onkel aus Colombo erben soll. Doch Charlott kann unmöglich noch fünf Jahre warten. Ihr Tempo ist ein anderes und so entwirft sie auf der Avus kurzerhand einen toll-kühnen Plan: Mit einer raffinierten Intrige, die zwischen Berlin, Moskau und Paris angesiedelt ist, versucht sie ihr Ziel zu erreichen ...Die 1927 erschienene Romanvorlage des Journalisten Wilhelm Speyer avancierte seinerzeit schnell zum Bestseller und wurde sogar verfilmt. Die Kritik urteilte damals: „Ein Buch wie Champagner: spritzig, heiter, überschäumend.“ Moritz von Rappard hat den längst vergessenen Roman wiederentdeckt und für das Radio akustisch neu bearbeitet.

Wilhelm Speyer, 1887 - 1952, Journalist und Romanautor. Seine Bücher erreichten in den 20er Jahren hohe Auflagen, teilweise wurden sie sogar verfilmt. 1933 musste er emigrieren. Nach dem2. Weltkrieg konnte er an seine einstigen Erfolge nicht mehr anknüpfen.

hoerspielTIPPs.net:
«Ja, etwas verrückt - eine rasant inszenierte Kommödie, wobei das Tempo aber sehr gewollt hochgehalten wird. Das lenkt von der eher leichten Geschichte etwas ab, wirkt aber - auch aufgrund der fast permant eingesetzten Musikberieselung auch schnell etwas nervig.»

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 26.01.2014


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!