Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle

ein Hörspiel von Thilo Reffert, mdr 2009


⏰ 60 Min.

🎬 Regie: Stefan Kanis

🎼 Musik: Cornelia Friederike Müller

🎤 Mit: Matthias Matschke, Jürgen Schulz

Annemarie sieht am 9. November 1989 die Abendnachrichten. Es sind die Nachrichten, die an diesem Abend ganz Deutschland bewegen. Aber nicht ganz Deutschland bewegt sich. Annemarie jedoch, 46 Jahre alt, Narkoseärztin im Krankenhaus Vogelsang, tauscht ihren Bereitschaftsdienst und fährt zusammen mit ihrer Tochter Juliane, 16, los. Ihr Mann bleibt zu Hause. Annemarie und ihre Tochter fahren über die Autobahn zum Grenzübergang Marienborn. Nach einigen Diskussionen mit verschiedenen Grenzern dürfen Annemarie und ihre Tochter passieren, es ist 21.15 Uhr - sie sind damit die ersten Ostdeutschen, die nach der neuen Schabowski-Regel aus der DDR ausreisen. Und sie sind auch die ersten, die wieder einreisen. Denn in Helmstedt sind, wie immer um halb zehn abends, die Bürgersteige hochgeklappt. Erst als die beiden längst wieder zu Hause sind, geht auch an der Grenze bei Marienborn der "Wahnsinn" los. Berichtet aber wird in dieser Nacht vor allem aus Berlin, es sind diese Bilder, die bis heute unsere Vorstellungen vom 9. November prägen.

Wenn von der Grenzöffnung an jenem Donnerstagabend die Rede ist, spricht man von einer "Ventillösung". Die Grenze hätte sich demnach unter dem Druck der Massen geöffnet, zuerst am Ventil Bornholmer Straße. Aber über die Autobahn bei Marienborn kam an diesem Abend ein einzelner Wartburg mit einer Frau und einem Mädchen auf die Grenzer zu. Hier gab es kein Ventil zu öffnen, dennoch kollabierte das ganze System. Das Hörstück verfolgt die Spuren dieser unauffälligen Fahrt durch den Eisernen Vorhang. Von Vogelsang bis zum Grenzübergang sind es 60 km. Annemarie fuhr damals mit einem Wartburg 353 W. und genoss mit ihrer Tochter "Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle", wie es in einer Werbebroschüre für den Wartburg 353 heißt.... Die Fahrt dauerte etwas über eine Stunde.

Im Frühsommer 2009 - fast alles hat sich verändert, nur die Fahrtzeit ist noch dieselbe - sind Annemarie und Juliane noch einmal unterwegs von Vogelsang nach Marienborn. Wieder sitzen sie in einem Wartburg, doch diesmal steuert ihn ein Magdeburger Taxiunternehmer. Der Wartburg ist nun ein Oldtimer und die beiden Frauen sitzen im Fond und erinnern sich.


Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, lebt in Berlin. Nach mehreren Theaterstücken mit "Hellas Sonntag" (MDR 2002) fürs Hörspiel entdeckt. Weitere Hörspiele: "Zett" (WDR 2004), "Queen Mary III" (MDR 2007), "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Tom Felskis erster Fall" (WDR 2008), "Australien, ich komme" (DLR Kultur 2010, als Buch: Little Tiger 2012)), und die "ARD Radio Tatorte""Schlusslicht" (MDR 2009), "Engelsstaub" (MDR 2010) und "Fischers Fall" (MDR 2011). Für "Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle" (MDR 2009) wurde er mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden", dem "Deutschen Hörspielpreis der ARD 2010" und dem "ARD Online Award" ausgezeichnet.

hoerspielTIPPs.net:
«Bei dem etwas sperrigen Titel und der Auszeichnung zum "Hörspiel des Monats" war mir doch im Vorfeld etwas bange, ob hier nicht mal wieder eine gute Idee auf eine Hörspielstunde ausgewalzt wird.Tatsächlich könnte man es darauf reduzieren. Auch hier steht ein origineller Gedanke als Ausgangspunkt: Die Wiederholung einer historischen Wartburg-Fahrt. Diese wird dokumentiert, mit Originaltönen aufgearbeitet, die recht unterhaltsam kommentiert und zu einer ordentlichen Prämisse geführt werden . Das klingt zwar nur bedingt danach, als könne man damit eine Radiostunde füllen, das Ergebnis spricht allerdings für sich.

Das, was Thilo Reffert hier erzählt, ist von der ersten bis zur letzten Minute sehr hörenswert. Das Stück ist gut strukturiert, wirkt aber aufgrund des lockeren Erzählstils sehr authentisch. Matthias Matschke und Jürgen Schulz spielen hier angenehm unaffektiert. Sie erzählen, kommentieren die eingespielten O-Töne und transportieren so eine ganz entspannte und stets interessante Geschichte.

Im Jahr 2009 gab es einige Produktionen, die sich anlässlich des zwanzigsten Jahrestages mit dem Mauerfall beschäftigten, Keine war so originell und hat mich so gut unterhalten wie "Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle".»

🔥 Hörspiel des Monats November 2009
Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009
ARD Hörspielpreis 2010
ARD Online-Award 2010

Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!