Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tacet (Ruhe 2)

ein Hörspiel von Paul Plamper, WDR 2010


Paul Plamper; Bild: WDR / S. Anneck
Eine Frau hört plötzlich auf zu sprechen - ein Krankheitssymptom oder der Beschluss, sich zu verweigern? Um die schweigende Leerstelle schart sich ein Panorama von Stimmen. Aus den Reaktionen ihres Umfelds lassen sich die Vorgeschichte und Gründe für ihr Schweigen heraushören. Die Redenden legen ihr Worte in den stummen Mund, versuchen sie mit immer neuen Methoden zum Sprechen zu bringen. Therapeuten werden bemüht. Doch sie richtet sich ein in ihrem Schweigen, behauptet es als asketisches Lebensmodell. Ist dieser „Ausdruck“ zivilen Ungehorsams Zeichen einer höheren Weisheit? Je länger sie ihre Ruhe wahrt, desto nachdrücklicher scheint sie den Sinn von Sprache und Gemeinschaft in Frage zu stellen.

Paul Plamper, Berlin, ist Hörspielmacher, ausgezeichnet, u. v. a. mit dem Prix Europa („TOP HIT leicht gemacht“, WDR/NDR 2002) und dem Hörspielpreis der Kriegsblinden („RUHE 1“, WDR/Museum Ludwig 2008).

hoerspielTIPPs.net:
«Wie schon der Titel seines "begehbaren Hörspiels" "Ruhe 1" vermuten ließ, ist es mit der Beschäftigung mit dem Thema "Ruhe" nicht mit einer Produktion getan. Zwei Jahre nach dem originellen Hörspiel gibt es nun ein weiteres Projekt. In "Tacet" lässt Plamper seine Hauptfigur schweigen. Die Gründe dafür werden vom Umfeld diskutiert, bleiben aber letztlich unklar. Dieser Punkt ist aber auch nicht das zentrale Thema, denn hier geht es darum, wie Menschen mit dieser Sprachlosigkeit umgehen. Trotz zum Teil hoher Motivation, den Zustand zu ändern, geben nach und nach alle auf.

Das Stück regt zum Nachdenken an, es gibt keine vorgefertigten Antworten, es belegt keine Prämissen, sondern lässt den Hörer selbst seine Erkenntnisse gewinnen. Es fehlt allerdings so auch ein wenig der Aha-Effekt, den Ruhe 1 noch hatte.

Auf einem guten Niveau ist die Umsetzung, die lebensechte Szenerien wiedergibt und damit für die hier nötige Authentizität sorgt.

Paul Plamper erzählt - wie immer - eine besondere und vor allem hörenswerte Geschichte, die leider nicht ganz mit dem ersten Hörspiel zum Thema Ruhe mithalten kann. Dennoch, wer ungewöhnliche Geschichten sucht, mit denen man sich auch nach der Abmoderation noch beschäftigen kann, der sollte "Tacet" durchaus mal sein Ohr leihen.»

🔥 Prix Europa 2011

Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Vorstellung im OhrCast

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!