Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Annette Kurth

🎤 Mit: Timo Korvensuo: Ulrich Noethen
Marjatta Korvensuo: Susanne Lothar
Aku Korvensuo: Luca Kämmer
Elina Lehtinen: Marlen Diekhoff
Pärssinen: Vadim Glowna
Arvi: Götz Argus
Sinikka Vehkasalo: Céline Vogt
Ruth Vehkasalo: Frauke Poolman
Kalevi Vehkasalo: Jens Wawrczeck
Ketola/Ermittlungsbeamter: Horst Mendroch
Moderatorin: Anna Bergmann
Nachrichtensprecher: Martin Bross
Junge am See: Dustin Semmelrogge
Pekka: Robert Selbach
Polizeibeamter: Gregor Höppner
Junge auf der Schaukel: Oskar Köppen
Sarasvuo: Jürg Löw

Susanne Lothar und Ulrich Noethen als Marjatta und Timo Korvensuo; Bild: WDR/Anneck
Kehrt ein Täter immer an den Tatort zurück? Um das gleiche Verbrechen noch einmal zu begehen? Am 8. Juni 2007 verschwindet in der finnischen Stadt Turku ein 13-jähriges Mädchen. Zurück bleiben ihr Fahrrad, ihre Tasche und eine Blutspur. Genau wie 33 Jahre zuvor, als an eben derselben Stelle ein Mädchen vergewaltigt und ermordet worden war. Ihre Leiche wurde erst Monate später gefunden. Den Mörder fand man nie. Die Wiederholungstat erschüttert ganz Finnland und hält die Polizei Turkus in Atem. Vergeblich versuchen die Ermittler, eine Verbindung zwischen den beiden Mädchen zu entdecken.

Ein solches Bindeglied sucht auch einer der beiden damaligen Täter, dem seine längst vergessen geglaubte Schuld durch das neue Verbrechen wieder quälend ins Bewusstsein tritt. Er beginnt seinen Mittäter zu belauern, zieht immer engere Kreise um den Tatort. Während die Polizei mit den Ermittlungen in dem gegenwärtigen Fall beschäftigt ist, versucht er verzweifelt, die Geister aus der Vergangenheit, die sich in die Gegenwart drängen, im Zaum zu halten.


Jan Costin Wagner, 1972 geboren, lebt als freier Autor bei Frankfurt und in Finnland, dem Heimatland seiner Frau. Für seinen Debütroman „Nachtfahrt“ erhielt er 2002 den Marlowe-Preis für den besten Thriller. Sein zweiter Roman „Eismond“ (2005) brachte ihm auch den internationalen Durchbruch.

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

📚 andere Folgen von Mit einem sehr originellen Geschichte konfrotiert Jan Costin Wagner hier den Hörer. Dabei lässt er in seine Geschichte viel skandinavisches Flair mit einfließen, nicht nur was das Setting betrifft, sondern auch insbesondere in der Charakterisierung der Figuren. Dabei ist er angenehm weit davon entfernt, ein Genreplagiat zu erstellen, sondern es gelingt ihm, hier eine sehr eigene Nische zu prägen.

Obwohl dem Hörer am Anfang die Tat von vor dreißig Jahren offenbart wird, schafft es Wagner, aus den restlichen offenen Geheimnissen eine spannende, hintergründige und letztlich auch bitterböse Geschichte zu formen.

Auch bei der Umsetzung gelingt es dem Team um Martin Zylka zu überzeugen. Die Produktion klingt sehr authentisch, was neben der guten Soundkulisse vor allem dem toll agierenden Cast geschuldet ist. Sehr überzeugend agiert hier insbesondere Ulrich Noethen, der sich als Glücksfall für die Hauptrolle erweist. Auch der Rest der imposanten Sprecherliste wird den Anforderungen mehr als gerecht.

Wer skandinavische Thriller mag, der sollte bei "Das Schweigen" unbedingt mal ein Ohr riskieren. Eine andere, aber sehr originelle und packende Facette des Genres. Die Romanvorlage belegte den dritten Platz beim Deutschen Krimipreis des Jahre 2008.


Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 12.06.2008


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!