Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

ein Hörspiel von Joël Pommerat, SR / RB 2016


⏰ 77 Min. / 100 Min.

🎬 Regie: Christiane Ohaus

Eine Viertelstunde vor der Trauung fleht Caroline ihre Schwester an, nicht zu heiraten, da ihr Zukünftiger eigentlich sie, Caroline, liebe. Das Drama beginnt, denn sie war nicht die einzige der Schwestern, für die der Gatte in spe Gefühle hegte. Also Liebe? Oder nicht? Denn was heißt „Liebe“ überhaupt? In einem facettenreichen Reigen von Szenen nähert sich Joël Pommerat diesem großen Thema: überraschend, anrührend, amüsant.

Joël Pommerat (1963), frz. Regisseur, Theater- u. Kurzfilmautor. 1990 Gründung der Theaterkompanie „Louis Brouillard“, mit der er seine Stücke als Regisseur zur Uraufführung bringt. Seine Werke wurden, u. v. a. mit dem Grand Prix de littérature dramatique, mit dem Prix Molière und dem Prix Beaumarchais ausgezeichnet. 2015 erhielt er, u. v. a. den Grand Prix du Théâtre de l‘Académie Française für sein dramatisches Gesamtwerk. Auf Deutsch, u. v. a.: „Mit einer Hand“, „In der großen Welt“, „Ich zittere“, „Kreise/ Visionen“ u. „Meine Kältekammer“, als Hörspiel: „Die Händler“ (SR 2008), das – wie auch „Dieses Kind“ (mit RB, 2006) - im Auftrag des SR übersetzt wurde.

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 12.06.2016


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!