Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Adams Pech, die Welt zu retten

ein Hörspiel von Arto Paasilinna, WDR 2011


⏰ 54 Min.

🎬 Regie: Claudia Kattanek

🛠 Bearbeitung: Cladia Kattanek

🎤 Mit: Aatami Rymättylä: Matthias Matschke
Eeva Kontupohja: Johanna Gastdorf
Gerichtsvollzieher Juutilainen/Leena Rehunen: Wolfgang Rüter
Mitarbeiter einer Elektrofabrik/Kellner: Murali Perumal
Polizist/Zugführer: Andreas Laurenz Maier
Mitarbeiter eines Maschinenverleihs/Seppo Sorjonen: Jochen Langner
Libyer/Patentdirektor: Bruno Tendera
Italiener: Max Tuveri
Mann von General Motors/Fahrer: Bernd Kuschmann
Hajosiko Mono: René Heinersdorff
Luigi Rapaleore: Vittorio Alfieri
Schaffner: Albert Kitzl
Arbeitslosensprecher: Thomas Anzenhofer
Mädchen: Leona Mähler
Erzähler: Michael Wittenborn

Aatami Rytmättylä hat den Weg aus der drohenden Energiekrise gefunden: einen kleinen Akkumulator, der Strom im Überfluss liefern kann. Um diese Erfindung einzusetzen, benötigt Aatami jede Menge Geld – er hat jedoch keins. Zum Glück nimmt sich Eeva Kontupohja, Strafverteidigerin und Quartalssäuferin, des vom Pech verfolgten Weltretters an. Doch die umweltfreundliche Energiequelle stößt nicht uneingeschränkt auf Gegenliebe. Die Ölscheichs sehen darin eine Gefahr für ihren Reichtum und setzen ein Killerkommando auf ihn an …

hoerspielTIPPs.net:
«Nach dem "wunderbaren Massenselbstmord" lag die Latte für ein neues Hörspiel nach Arto Paasilinna schon ziemlich hoch. Etwas ähnlich Originelles in vergleichbarer Qualität zu bringen, ist keine leichte Aufgabe. Um es gleich zu sagen: Man hat das Ziel mehr als deutlich verfehlt.Selbst wenn man den Vorgänger außer Acht lässt, bekommt man hier eine mehr als enttäuschende Geschichte präsentiert. Sieht man mal von der recht originellen finnischen Kulisse ab, die hier mit dickem Stift gemalt wird, der Plot ist doch mehr als bescheiden. Aatami, ein zunächst erfolgloser Wissenschaftler und Unternehmer, macht eine sensationelle Erfindung, die ihn im Nu zu einem gefeierten Helden macht. Auf ihn wird ein Killer angesetzt, der mit unterschiedlichsten Methoden Aatami um die Ecke bringen will und immer wieder scheitert.Das hat ein wenig das Flair eines Peter-Sellers-Film, bei weitem aber nicht die Qualität. Die Geschichte bleibt belanglos und langweilt eigentlich den Hörer über die gesamte Spielzeit. Als Schmankerl im negativen Sinne gibt es noch ein nichtssagendes Ende obendrein.Das kann auch die Inszenierung nicht retten. Im Gegenteil, das gelungene finnische Flair sorgt eher noch dafür, dass die Geschichte erst so richtig trostlos wirkt. Schade um das gute Ensemble, das hier den Karren nicht aus dem Schlamassel ziehen kann.Geschichten, die die Welt nicht braucht...»

Link zum Hörspiel bei Amazon
Ursendung: 20.05.2011


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!