Logo

hoerspieltipps.net

Die Stimme im Schrank

ein Hörspiel von Raymond Federman, BR / SR 1990


⏰ 41 Min.

🎬 Regie: Norbert Schaeffer

🎤 Mit: Rolf Boysen, Elisabeth Endriß, Joachim Höppner, Detlef Kügow

„Mein Leben begann in einem Schrank.“ Damit bezieht sich Federman auf das zentrale Ereignis in seinem Leben: Versteckt in einem Schrank entgeht er 1942 in Paris der Deportation nach Auschwitz, wo seine Eltern und Schwestern ermordet werden. „Ich war dreizehn oder vierzehn, als meine Eltern deportiert wurden, und an die Zeit davor habe ich nur äußerst verschwommene Erinnerungen. Ab dem Tag, an dem ich jenen Schrank verließ, kann ich die Geschichte jedes einzelnen Tages erzählen.“ Nicht eine, sondern mehrere Stimmen sprechen diesen Hörspielmonolog, sie ergänzen einander, widersprechen sich. Federman sucht seine Lebensgeschichte, umkreist sie und erzählt sie immer wieder neu.

Raymond Federman, geb. 1928 in Paris, gest. 2009 in San Diego/Kalifornien. Schriftsteller, Kritiker, Professor für vergleichende Literaturwissenschaft an der State University of New York in Buffalo.


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!