Logo

hoerspieltipps.net

Körperfresser

ein Hörspiel von wittmann, zeitblom, WDR 2017


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: wittmann, zeitblom

🎤 Mit: Anna Maria Mühe, Jule Böwe, Christian Wittmann, u. v. a.

Florian Stetter; Bild: WDR / Christian Wittmann
Sie sind da draußen! Sie sind überall! Sie holen dich, wenn du schläfst! Hast du Angst? Gut!

Daniel ist Wissenschaftler am Institut für Infektionsbiologie. Eines Tages erzählt ihm seine Kollegin Hannah, dass ihr Ehemann nicht mehr er selbst sei. Er sehe zwar noch aus wie „ihr“ Franco, sei aber definitiv eine andere Person.

Daniel besucht Hannah und Franco, um sich selbst ein Bild vom vermeintlich „ausgetauschten“ Franco zu machen. Doch er findet Franco eigentlich ganz normal. Vielleicht sieht Hannah Gespenster? Aber in den nächsten Tagen häufen sich Berichte über ähnliche „Entfremdungserscheinungen“. Als dann auch noch Daniels Freund Keiji eine halbfertige Kopie seines eigenen Körpers in seinem Atelier findet, beginnt für alle Beteiligten ein paranoider Horrortrip. Passiert das alles wirklich, oder ist das Ganze eine Massenpsychose?

Aus dem Sci-Fi-Klassiker der 50er Jahre "The Body Snatchers" von Jack Finney machen wittmann/zeitblom einen Thriller über eine nah erscheinende Zukunft, in der entfesselter Optimierungswille und nicht mehr zu kontrollierende Gentechnik die Menschheit zu vernichten drohen.


hoerspielTIPPs.net:
«Es mag auch an meiner hohen Erwartungshaltung liegen, dass ich von dieser Umsetzung eher enttäuscht bin. Dabei hätte die Geschichte im Grunde alles, was man für eine spannende Genre-Unterhaltung braucht. Man bricht die Vorlage auf das Wesentliche herunter, was eigentlich im Hörspielbereich Gang und Gäbe ist, und dem Medium im Regelfall auch gut zu Gesicht steht. Hier bleibt allerdings dann letztlich nicht mehr viel Originelles übrig, denn es bleibt nur ein Gerüst, das Grundlage für viele Stücke aus dem gleichen Genre sein könnt. Dazu reichert man diese Essenz dann auch noch mit einer merkwürdigen Musikuntermalung an, die die Dramatik der Geschichte kaum aufnimmt und eher verwässert. Das mag man andernorts als besondere künstlerische Note feiern, an meinem Geschmack schießt man jedoch deutlich vorbei.»

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 16.03.2017

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 16.03.2017


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!