Logo

hoerspieltipps.net

Emily Bell und der erste Schultag

Kinderhörspiel - ein Hörspiel von Heidi Knetsch, Stefan Richwien, DLR 2009


⏰ 49 Min.

🎬 Regie: Oliver Sturm

🎼 Musik: Sabine Worthmann

🎤 Mit: Erzählerin: Leslie Malton
Emily Bell: Anna Huthmann
Mutter: Swetlana Schönfeld
Vogelscheuche: Hans Diehl
Pedell: Sven Plate
Dr. Hering: Klaus Herm
Herr Birkenkötter: Friedhelm Ptok
Herr Trumscheit: Josef Ostendorf
Herr Scholz-Stubenrauch: Jürgen Thormann
Herr Schnappauf: Klaus-Peter Grap

Anna Huthmann; Bild: DLR / Sandro Most
An ihrem ersten Schultag muss Emily Bell alleine zur Schule gehen. Eine Vogelscheuche zeigt ihr den Weg. Der Hausmeister empfängt sie mit einer fröhlichen Fanfare, saust mit ihr auf Rollschuhen ins Klassenzimmer, er ist Olympiasieger und das will Emily auch werden. Egal wovon die Lehrer berichten, Emily interessiert alles: Regenwürmer, Pizzanoten, Hechtrollen, Bazillenjagd und die Träume der Fledermäuse. Am Ende des Unterrichts stehen alle Lehrer Spalier und singen ihr ein Abschiedslied. Emily ist sehr mit diesem ersten Tag zufrieden. Nur ihre Mutter zu Hause behauptet, sie wäre in der falschen Schule gewesen.

hoerspielTIPPs.net:
«Heidi Knetsch und Stefan Richwien haben ja schon öfter bewiesen, dass sie gute und interessante Geschichten erzählen können. Auch wenn sie im Bereich der Kinderhörspiele eher "nur" die Bearbeitung übernahmen, konnten Sie hier mit Hörspielen wie "Gefangen im Packeis" oder "Das Mädchen, das Löwen sah", auf sich aufmerksam machen. Hier bringen sie nun ein Originalhörspiel zu Gehör und verzaubern die Hörer mit einer sehr phantasievollen Geschichte, die weniger aufgrund des spektakulären Plots, sondern aufgrund der liebevollen kleinen Ereignisse und Begegnungen gut unterhält.

Zentrales Element ist hier die Schule und dort vor allem das illustre Kollegium. Dies sind nicht nur allesamt sehr schillernde und vergnügliche Charaktere, sie werden zudem auch von tollen Schauspielern verkörpert. Klaus Herm, Friedhelm Ptok, Sven Plate, Jürgen Thormann, Klaus Peter Gap und Jürgen Ostendorf sorgen für tolle Performances. In der Hauptrolle agiert die sehr charmante spielende Anna Huthmann, die hier sehr gut in die Geschichte passt. Den traditionellen Rahmen bildet Leslie Malton als Erzählerin.

In einer sehr stimmungsvollen Kulisse, untermalt mit Musiken von Sabine Worthmann wirkt die Geschichte gut aufgehoben.Ein unterhaltsames Hörspiel - nicht nur für Kinder - in einer sehr stimmigen Umsetzung. Den letzten Schritt zur höheren Wertung bleibt aber aus, da der Plot gerade am Ende etwas belastbarer sein dürfte. »

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Ursendung: 13.09.2009


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!