Logo

hoerspieltipps.net

Storm im Exil oder Was Sie in Heiligenstadt hören wollen, müssen sie schon selber singen!

ein Hörspiel von Hans-Jörg Dost, Rundfunk der DDR 1990


⏰ 53 Min.

🎬 Regie: Barbara Plensat

Dramaturgie: Siegfried Pfaff

🎤 Mit: Kurt Nolze, Bärbel Röhl, Horst Rehberg, Michael Schweighöfer, Arno Wyzniewski, Hans-Joachim Hegewald, Martin Seifert, Catherine Stoyan, Gerd Grasse, Birgit Berthold, Margit Bendokat, Victor Deiß, Gunter Schoß, Andreas Mende

Heiligenstadt im 19. Jahrhundert. Der Dichter Theodor Storm lebt hier im Exil, weil seine Heimat Schleswig von Dänemark besetzt ist, und arbeitet als Kreisrichter. Auf den Versuch der Beeinflussung seitens vorgesetzter Behörden auf ihre Stimmabgabe bei der bevorstehenden Wahl reagieren die Beamten am Kreisgericht Heiligenstadt empört. Zunächst sind sie zum Protest entschlossen. Storm wird mit der Abfassung eines entsprechenden Textes beauftragt. Später ziehen die Juristen nach und nach ihre Unterstützung für dieses Vorhaben zurück. Storm, der die Manipulation durch die preußische Regierung nicht hinnehmen will, schickt seinen Protest zur Veröffentlichung an die Vossische Zeitung in Berlin. Dort kommt der Brief jedoch nicht an, vielmehr wird Storm in der Folge nach Schleswig ausgewiesen.

Ursendung: 03.05.1990


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!