Logo

hoerspieltipps.net

Miserere

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Peter Hirche, WDR 1965


⏰ 29 Min.

🎬 Regie: Oswald Döpke

🎤 Mit: Hannes Messemer, Cornelia Boje, Herbert Fleischmann, Otto Rouvel, Lilly Towska, Rudolf Jürgen Bartsch, Manfred Georg Herrmann, Lothar Ostermann, Gerd Baumgarten, Gert Bicker, Sigrid Fuhrmann, Jörg Heberer, Michael Heberer, Wilfried Horst, Hildegard Krekel, Marius Müller-Westernhagen, Sabine Postel, Cornelia Weinberg, Burkhard Wiesener

Das Hörspiel besteht aus vier nach einer musikalischen Symmetrie gebauten "Sätzen": 1. Satz: Edmund trägt Zeitungen aus, auch in dem Haus, in dem er selber wohnt. Er monologisiert über die miesen Mitmieter und über seinen Vorsatz, sich endlich aufzuhängen. 2. Satz: Klaus, der die Mädchen, da sie ihm nachlaufen, ziemlich lieblos behandelt, hat Besuch von Sigrid. Edmund ist natürlich nicht dabei, redet aber dennoch in das Gespräch der beiden hinein. Als er in seinem Zimmer polternd mit dem Kronleuchter abstürzt, spricht der Nachbar Kubak sein Erstaunen wegen des Lärms aus. Edmund gebraucht Ausflüchte. Aus dem Gespräch zwischen Kubak und seiner Frau erfährt man dann, dass die beiden Angst haben, wegen eines ermordeten Geldbriefträgers in Verdacht zu kommen. Denn woher haben sie ihr Geld? Später wird klar, dass Kubak gewerbsmäßiger Abtreiber ist. 3. Satz: Edmund und Klaus unterhalten sich über die Peinlichkeit, dass Mädchen manchmal Kinder kriegen. Sigrid will wieder Klaus besuchen, doch der hat jetzt eine andere. So holt Edmund Sigrid aufs Zimmer. 4. Satz: Kinder spielen das Leben und Treiben der Erwachsenen nach.

🔥 Hörspielpreis der Kriegsblinden 1966

Ursendung: 10.11.1965


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!