Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Höhle

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Benjamin Quabeck, WDR 2011


⏰ 56 Min.

🎬 Regie: Benjamin Quabeck

Dramaturgie: Natalie Szallies

Technische Realisierung: Jonas Bergler

Regieassistenz: Julia Wolf

🎼 Musik: Lee Buddah

🎤 Mit: Junge Frau: Marleen Lohse
Jan: Denis Moschitto
Betrunkener: Oliver Brod
Kassiererin: Sigrid Maria Schnückel
Alte Frau: Luise Lunow
Höhlenführer/Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Stefan Feddersen-Clausen
Hotelier: Sönke Möhring
Erzähler: Horst Mendroch
Kranker (Herr Bödecken): Fritz Hammer
Sebastian Achilles, Richard Erben, Oliver Lechner, Noemi Lehner, Julia Wolf

Was ist dein Zuhause? Was hast du mit den Menschen zu tun, die dich jahrelang umgeben haben, mit denen du groß geworden bist? Eine junge Frau kehrt zum Abiturjubiläum in ihre Heimatstadt Ennepetal zurück und stellt fest, dass sie zur Außenseiterin geworden ist. Frühere Freunde sind ihr fremd. Sie spürt, dass die Stadt ein kollektives Geheimnis bewahrt, das sie als Heranwachsende nicht erahnen konnte. Der Schlüssel dazu liegt offenbar in der Kluterthöhle, dem Wahrzeichen der Stadt, dem alten Stolz der Ahnen. Ein Ort, den jeder Ennepetaler – bis auf sie – schon in Kindheitsjahren besichtigt hat. Die junge Frau erfährt von einem geheimnisvollen, kristallklaren See in der Tiefe der Höhle und von verschwundenen Menschen. Schließlich steigt sie hinab in die Höhle, macht sich auf die Suche nach der Vergangenheit der Stadt und entdeckt ein totgeschwiegenes, grauenhaftes Vermächtnis ihrer Gründerväter.

hoerspielTIPPs.net:
«Wenn man beim Hören eines Hörspiels an ein anderes erinnert wird, muss es nicht daran liegen, dass man eine wenig originelle Produktion erwischt hat. Bei "Die Höhle" ist es der Stil, oder besser die Handschrift des Autors und Regisseurs, das sich als prägendes Element erweist. Wer die "Grund GmbH" gehört hat, der wird sich vermutlich auch an diese mystische Stimmung in Verbindung mit einer sehr verwurzelten Geschichte erinnern, die jenes Hörspiel so nachhaltig im Gedächtnis verbleiben lässt.

Auch bei "Die Höhle" ist diese Mischung vorhanden und bestimmt das Hörspiel ungemein. Benjamin Quabeck bettet seine Geschichte in eine reale Umgebung ein: Die erwähnten Sagen, die Kluterthöhle in Ennepetal, sogar die erwähnte Extremführung gibt es tatsächlich. Fiktiv ist nur die Geschichte, die die Protagonistin hier erlebt. Sie wird auf merkwürdige Weise von Ennepetal, der Stadt, in der sie aufwuchs und aus der sie später floh, angezogen. Etwas lässt sie nicht in Ruhe und so wird aus der Fahrt zum Klassentreffen der Ausgangspunkt für ein mysteriöses Abenteuer.

Die Geschichte wird mit einer Mischung aus Schilderungen von historischen Gegebenheiten, Dialogszenen und mysteriösen Rückblendungen erzählt. Sie ist in den Kulissen und Geräuschen gelungen und sehr detailreich dargestellt. Als Krönung gibt es eine, das Hörspiel sehr prägende Musikbegleitung von Lee Buddah.

Ebenso prägnant ist das Sprecherensemble. Horst Mendroch als Erzähler und Luise Lunow als die alte Frau in der Höhle bieten die markanten Gegenpole zu den jungen Protagonisten, die von Marleen Lohse und Denis Moschitto sehr glaubwürdig gespielt werden. Gelungen ist dabei insbesondere die Trennung in der Darstellung Marleen Lohses, die sowohl die Gedankenwelt der Protagonistin, als auch deren Handeln parallel und stimmig abbildet. Eine wirklich gute Leistung von Sprecherin und Regie.

"Die Höhle" ist ein Hörspiel, das von der ersten Minute an fesselt und fasziniert. Eine mysteriöse Geschichte, die spannend und ohne billige Effekthascherei erzählt und mit viel Flair dargestellt wird - Großartig!»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 19.05.2011

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 02.08.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!