Logo

hoerspieltipps.net

Das Schiff Esperanza

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Fred von Hoerschelmann, NWDR 1953


⏰ 75 Min.

🎬 Regie: Otto Kurth

🎼 Musik: Siegfried Franz

Das Schiff mit dem Namen 'Esperanza' nimmt auf jeder Fahrt von Europa nach Amerika illegale Auswanderer mit. Doch die Flüchtlinge kommen niemals am Bestimmungshafen an. Der Sohn des Kapitäns, der seinen Vater seit 13 Jahren nicht mehr gesehen hat, mustert als 'Leichtmatrose' auf der 'Esperanza' an - und erlebt, was mit den Auswanderern geschieht. Der gewissenlose Kapitän bereichert sich an der Not von Flüchtlingen, die in ein Land ihrer Hoffnung auswandern wollen: er kassiert hohe Prämien und läßt seine flüchtigen Passagiere dann mitten im Meer aussetzen, auf Sandbänken, von denen sie in Nebel und Dunkelheit annehmen, es sei die ersehnte Küste, die aber bei Flut vom Meer überspült werden. Er kann nicht ahnen, dass sein eigener Sohn beschließt, das Schicksal der Ausgesetzten zu teilen.
'Das Schiff Esperanza' von Fred von Hoerschelmann gehört zu den Klassikern der deutschen Hörspielgeschichte. In mehrere Sprachen übersetzt, galt es lange Zeit als das erfolgreichste deutsche Hörspiel überhaupt.


hoerspielTIPPs.net:
«Heerscharen von Schülern dürfte dieser Klassiker des Hörspiels bereits begegnet sein, und vielen davon - so auch mir - wird diese Geschichte eher ungute Erinnerungen wecken, da man sich früher mehr damit auseinandersetzen musste, als durfte.
Die negative Einstellung ist aber unangebracht, denn dieses Hörspiel ist nicht umsonst ein oft thematisierter Klassiker.

Die Geschichte um den Kapitän Grove, den Glück oder Unglück der Menschen um ihn herum nicht interessiert, bis er in die Situation kommt, persönlich betroffen zu sein, es dann aber zu spät ist, um noch zu handeln, zeigt die Abgründe der menschlichen Seele aufs Vortrefflichste. Es steht für mehr als nur die heute noch übliche Praxis der Ausbeutung Hilfsbedürftiger, die nichts mehr haben als ihre "Esperanza", ihre Hoffnung.

Das Stück ist zwar sehr zurückhaltend inszeniert, dennoch gelingt es eine stets bedrohliche und düstere Stimmung zu transportieren. Diese bedingt sich insebesondere aus den gut gespielten Szenen, bei denen vor allem Karl Kuhlmann, Richard Münch und der junge Wolfgang Kieling Akzente setzen.

Ein noch immer hochaktuelles Stück, in einer exzellenten Schauspielerischen Umsetzung. Das sollte man (nochmal) gehört haben! »

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!