Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Familie Hesselbach (20) Der Zwanzigmarkschein

ein Hörspiel von Wolf Schmidt, hr 1951


Mutter Hesselbach hat sich einen falschen Zwanzigmarkschein andrehen lassen. Im Geschäft konnte sie nicht damit bezahlen und beschuldigt nun Babba Hesselbach, ihr diesen als Hauhaltsgeld ausgegeben zu haben. Sohn Willi schlägt nun vor, den Schein unter die Leute zu bringen. Babba Hesselbach der angesehene Prokurist ist außer sich und protestiert heftigst und besteht darauf, dass der Schein zur Polizei gebracht wird. Ob Willi sich daran hält?...

Die Hesselbachs sind vielen erst durch die in den 1950er Jahren erstmals ausgestrahlte Fernsehserie bekannt geworden. Doch die eigentlichen Wurzeln dieser hessischen Familie liegen im Hörfunk. Bereits 1949 wurde die erste Folge „Hesselbachs Ihrn Hausschlüssel“ live aufgezeichnet und gesendet. In den folgenden Jahren sind unter dem Titel „Die Familie Hesselbach“ weiter 47 Folgen dieser sogenannten Alltags-chronik produziert worden. Zwei weitere Staffeln folgten. Über fünfzig Jahre lagerten die alten Tonbänder in den Archiven des Hessischen Rundfunks. Wenn die Tonqualität der inzwischen historischen Hörspiele heutigen Standards nicht ganz genügt und an manchen Stellen ein echoartiger Kopiereffekt zu hören ist, so liegt das an dieser langen Zeitspanne. Die Hörspiel sind und sollen es auch bleiben: Dokumente ihrer Zeit.

📚 andere Folgen von Familie Hesselbach

Ursendung: 03.02.1951

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 12.07.2017

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!