Logo

hoerspieltipps.net

Lord Peter (1) Der Mann ohne Gesicht

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Dorothy Leigh Sayers, mdr/SWR/SFB-ORB 2002, Audiobuch 2003


⏰ 49 Min.

🎬 Regie: Klaus Zippel

🛠 Bearbeitung: Ulrich Griebel

🎼 Musik: Michael Hinze

🎤 Mit: Erzählerin: Dagmar von Thomas
Lord Peter Wimsey: Peter Fricke
Inspektor Parker: Siegfried Voß
1. Reisender: Klaus Manchen
2. Reisender: Thomas Just
Seine Frau: Ellen Hellwig
3. Reisender: Günter Schoßböck
seine Frau: Daniela Voß
4. Reisender: Peter Groeger
Salcombe Hardy, Reporter: Hilmar Eichhorn
Thomas Crowder: Matthias Hummitzsch
Gladys Twitter: Susanne Böwe

Am einsamen Strand von East Felpham wird die Leiche eines Mannes in Badebekleidung gefunden. Er wurde erwürgt und sein Gesicht ist bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Sein Auto und seine Kleidung sind verschwunden. Es gibt keinerlei Spuren des Mörders am Tatort. Inspektor Parker von Scotland Yard ermittelt bald die Identität des Toten. Während er die Theorie vom verschmähten Liebhaber als Mörder verfolgt, entwickelt Lord Peter Wimsey dagegen die viel interessantere Variante vom genialen Maler, dessen jahrelange Demütigung sich in einer gräßlichen Gewalttat entlädt. Nur eine Version kann sich wirklich abgespielt haben.

hoerspielTIPPs.net:
«Der erste Fall aus der Reihe 'Krimisommer mit Lord-Peter' zeigt gleich, dass dieser Detektiv seinen 'großen Rivalen' in nichts nachsteht. Inhaltlich gibt es an der Story kaum etwas zu meckern, im Gegenteil: Hier wird das bekannte Spiel 'Die Polizei weiß alles, der Detektiv weiß es besser' sehr interessant dargestellt.

Auch der Aufbau, in dem zu Anfang bereits Lord Peter viele Einzelheiten des undurchsichtigen Mordes nur aufgrund der Zeitungsmeldung kombiniert, ist etwas anderes und weiß nicht nur ob dieser Tatsache zu gefallen.

Dass die Erzählerin gerne mal die Dialoge unterbricht, ist ja bei diesen MDR-Krimiserien Gang und Gäbe, allerdings hat man sich bei dieser Serie deutlicher zurückgehalten, als es in späteren Jahren der Fall sein sollte. In dieser Folge stört es eigentlich nur in der Anfangssequenz, in der die Insassen des Zugabteils beschrieben werden, da wäre eine - gerne längere - Erzählpassage zu Beginn besser gewesen, als hier hinter jedem zweiten Satz, die Erzählerin zu Wort kommen zu lassen. Hat man diese Hürde hinter sich, darf man sich auf ein sehr schönes Detektivhörspiel freuen.


Wer auf klassische Detektivgeschichten steht, sollte an dieser Folge bzw. der Serie nicht vorbeigehen.
»

📚 andere Folgen von Lord Peter


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!