Logo

hoerspieltipps.net

Altersglühen oder Speed Dating für Senioren

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Jan Georg Schütte, NDR 2011


⏰ 67 Min.

🎬 Regie: Jan Georg Schütte

🎤 Mit: Konstantin Wartenberg: Christoph Bantzer
Hannelore: Fiand
Elke Wolkow: Hille Darjes
Wolfgang Biehl: Theo Froehlich
Jacoba Kisch: Nicole Heesters
Knut Koogmann: Peter Maertens
Veronika Stenzel: Katharina Matz
Achim Meier: Hannes Stelzer
Günther Wandt: Peter Striebeck
Birgit Johannsen: Angelika Thomas

Theo Fröhlich, Hannes Stelzer, Peter Maertens, (verdeckt: Peter Striebeck) Angelika Thomas, Hille Darjes, Katharina Matz, Brigitte Buhre und Nicole Heesters; Bild: NDR/Andreas Weiss
Wie flirte ich, wenn ich keine Illusionen mehr habe oder: wie flirte ich mit einer gehörigen Portion Lebenserfahrung? Kann man im Alter in Liebesdingen noch einmal ganz neu anfangen? Sechs einsame Herrschaften im Alter zwischen 70 und 80 Jahren möchten raus aus ihrer Einsamkeit und trotz oder gerade wegen ihres fortgeschrittenen Alters jemanden kennen lernen, mit dem sie die letzten Jahre ihres Lebens verbringen können. Zu diesem Zweck haben sie sich zu einem Speed Dating angemeldet, eine Veranstaltung, bei der sich eine größere Anzahl von Männern und Frauen in kürzester Zeit möglichst viel über sich austauschen. Die Figuren, ihre Biographien und ihre Geschichten werden für dieses Hörspiel mit den Darstellern zusammen in Improvisationen gefunden. Vorgeführt wird die alltägliche Praxis des Speed Datings, die auf der Annahme gründet, die ersten Sekunden einer Begegnung seien maßgeblich in Sachen Liebe.

Jan Georg Schütte, geboren 1962 in Oldenburg, Schauspieler, Theaterund Filmregisseur, hat sich einen Namen gemacht mit Kinofilmen, die er mit hochkarätigen Schauspielern in freier Improvisation entwickelte. Mit dem NDR Hörspiel produzierte Schütte 2010 „Seitenspringer“; für „Altersglühen“ erhielt er 2011 den Deutschen Hörspielpreis der ARD. Auch seine Hörspiele entstehen aus Improvisationen der Schauspieler.

hoerspielTIPPs.net:
«Bei "Altersglühen" sind nur die Figuren festgelegt. Die SchauspielerInnen improvisieren in diesem Rahmen ansonsten vollkommen frei. Heraus kommen nicht nur griffige Figuren, sondern auch auch ein unterhaltsames Hörspiel, dass durch das abschließende Fazit zweier Damen zum Speeddating auch noch eine besondere Note bekommt.

Jan Georg Schütte, der dieses Schauspielexperiment erdacht und inszeniert hat, lässt hier seine Sprecher, die allesamt seit geraumer Zeit dem Nachwuchsstatus entwachsen sind, an der langen Leine. Er pickt sich interessante Fetzen heraus, so dass ein adäquater Querschnitt entsteht und dem Hörer alle Figuren präsent werden.

Ein interessantes und gelungenes Hörspiel, das zeigt, dass auch ohne handfestes Skript, allein durch schauspielerische Klasse, sowie Talent für die Umsetzung und die Leitung eines solchen Ensembles, Ansprechendes geschaffen werden kann.»

🔥 Deutscher Hörspielpreis der ARD 2011

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 13.03.2011

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 25.04.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!