Logo

hoerspieltipps.net

Der Todestrieb

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Jacques Messner, WDR 1999


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Walter Adler

🛠 Bearbeitung: Walter Adler

🎤 Mit: Sylvester Groth, Christiane von Poelnitz, Wolfgang Rüter, Rainer Hagedorn, Lutz Schulze

Vom kleinen Ganoven aus dem Pariser Milieu brachte es Jacques Mesrine zum meistgesuchten Killer Frankreichs. In seinem ebenso schockierenden wie spannenden Lebensbericht stand er zum Abrechnungsmord, zum Ehrenkodex der Gangster, und zelebrierte seine verkorksten und falschen Heldenideale. Das machte Mesrine für viele so faszinierend und in Frankreich und Kanada zum Staatsfeind Nr. 1. Ihm gelangen drei spektakuläre Gefängnisausbrüche, bis er 1979 von einer Spezialeinheit der Pariser Polizei auf offener Strasse in seinem Auto erschossen wurde.In Frankreich wurde für Jacques Mesrines Autobiographie ein eigenes Gesetz erlassen. Es besagt, dass niemand, der über seine Verbrechen Bücher schreibt, daraus Gewinn erzielen darf.

Jacques Mesrine, geboren 1936 im französischen Clichy-la-Garenne, entstammt einer mittelständischen Familie, nahm am Algerienkrieg teil, war zwei Mal verheiratet und hatte in zweiter Ehe drei Kinder. Ab 1962 begann seine Verbrecherkarriere, die 1979 gewaltsam endete.

hoerspielTIPPs.net:
«Die Geschichte ist, gerade aufgrund des realen Hintergrundes und des sehr drastischen Inhaltes, aus sich heraus sehr spannend. Vieles davon wird aber durch die Art der Darstellung wieder relativiert. Mehr eine inszenierte Lesung, denn ein Hörspiel präsentiert uns Walter Adler hier. Der Großteil der Geschichte wird von Sylvester Groth als glaubhafter Ich-Erzähler vorgetragen. Inhaltlich packende Szenen stellen sich so sehr nüchtern und sachlich dar. Es mag lobenswert sein, dass man hier keine Effekte künstlich aufsetzen will, sorgt aber auch dafür, dass die Produktion eher schal bleibt.

Die Darstellung zwingt den Hörer nicht genug zum Zuhören, so dass die Wertung hier eher schwach ausfällt. Sie schafft es dennoch in den positiven Bereich, da die Art der Produktion der Vorlage schon gerecht wird. Dass man letztlich mehr daraus hätte machen dürfen, ist insofern Ansichtssache.»

Vorstellung im OhrCast

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 16.02.2017

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!