Logo

hoerspieltipps.net

Die Grasharfe

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Truman Capote, NWDR 1953


⏰ 82 Min.

🎬 Regie: Fritz Schröder-Jahn

Übersetzung: Annemarie Seidel, Friedrich Podszus

🛠 Bearbeitung: Friedrich Foster

🎼 Musik: Johannes Aschenbrenner

🎤 Mit: Gisela von Collande, Maria Fein, Inge Meysel, Wolfgang Wahl, Tonio von der Meden, Andreas von der Meden, Günther Dockerill, Max Walter Sieg, Horst Breitenfeld, Anna Blask, Jo Wegener, Joseph Offenbach, Heinz Sailer, Riley Henderson

Eine alte Jungfer verläßt nach einem Zerwürfnis mit ihrer Schwester den gemeinsamen Haushalt in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie siedelt sich, von einer mischblütigen Dienerin und einem sechzehnjährigen Jungen begleitet, draußen im Walde auf einem Baumhaus an. Aber dieser unscheinbare Vorfall reizt die ganze Stadt. Man betrachtet diese Flucht friedfertiger Menschen aus der Gesellschaft der Geldverdiener, Wortführer und Betrüger als eine lautlose Kritik. So erklärt sich die moralische Entrüstung der Spießer. Das Recht soll gebeugt werden, um die Baumbewohner zurückzuholen - aber gerade in diesem Augenblick bricht der Angriff der Stadt zusammen. Nicht die harmlosen Menschen im Baum waren der Feind, sondern der Geschäftsmann in ihren eigenen Reihen. Capotes "Grasharfe" ist ein dichterisches Symbol des immerwährenden inneren Kampfes zwischen den Rechnern und den Träumern. Der Schluß deutet an, daß beide Parteien verlieren müssen.

Ursendung: 03.11.1953


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!