Logo

hoerspieltipps.net

Die schwarzen Brüder

ein Hörspiel von Lisa Tetzner, RB/NDR/BR 2002


⏰ 106 Min.

🎬 Regie: Christina Ohaus

🛠 Bearbeitung: Heidi Knetsch, Stefan Richwien

🎼 Musik: Veda Hille

🎤 Mit: u. a.Ulrich Pleitgen, Konstantin Graudus, Jona Mues

Gerade mal dreizehn Jahre alt ist der Tessiner Bauernjunge Giorgio, als ihn seine armen Eltern an den Mann mit der riesigen Narbe verkaufen. Als «lebender Besen» muss Giorgio in Mailand durch die finsteren, engen und schmutzigen Kamine klettern und den Russ von den Wänden kratzen. Trost und Rückhalt findet er einzig bei seinesgleichen, im Bund der «Schwarzen Brüder», die nur einen Gedanken verfolgen: Wie ihnen die Flucht aus diesem Elend gelingen kann.

Lisa Tetzner (1894 bis 1963) war eine beliebte und erfolgreiche deutsche Kinderbuchautorin und Märchenerzählerin. 1933 emigrierte sie mit ihrem Mann Kurt Held («Die rote Zora»), der wegen seiner politischen Auffassung mit den Nationalsozialisten in Konflikt geriet, nach Carona (Schweiz). Dort lebten sie in der Nachbarschaft ihres Freundes Hermann Hesse. Zeitweise weilte auch Bert Brecht bei ihnen. Tetzners Bücher wurden in der Folge in Deutschland verboten. 1938 wurde ihr die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt, 1948 erhielt sie die Schweizer Staatsbürgerschaft. In den 1950er Jahren war Lisa Tetzner eine Förderin der phantastischen Kinderliteratur (vor allem von Astrid Lindgrens «Pippi Langstrumpf», 1945), die in Deutschland eher zögernd angenommen wurde. 1957 übersetzte sie C. S. Lewis' erstes «Narnia»-Buch.

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 24.12.2002

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 05.10.2010


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!