Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ferienwohnung für Vögel

ein Hörspiel von Mariann Kaiser, WDR 2011


⏰ 51 Min.

🎬 Regie: Martin Zylka

🎤 Mit: Bernhard: Peter Franke
Susa: Susanne Pätzold
Paul: Juan Carlos López
Magda: Lilija Klee
Verkäuferin/Mamira: Camilla Renschke
Moderatorin/Samantha: Demet Fey
Werbesprecher 2/Polizeisprecher: Oliver Krietsch-Matzura
Arzt/Dr. Freeman: Norman Matt
Pflegerin/Erna Gernicke: An Kuohn
Ouizmaster: Max von Malotki
Quizshow-Kandidat: Bert Stevens
Sprecher Magazin: Florian Seigerschmidt
Golgolin: Malte Selke
Nachrichtensprecher: Matthias Wurms
Sprecher Doku: Bernt Hahn

Peter Franke; Bild: WDR / Sibylle Anneck
Eigentlich hätte sich Bernhard ein Handy kaufen sollen. Nun gut. 82 Jahre, extrem kurzsichtig und deutliche Anzeichen von Altersdemenz – und Bernhard ist stolzer Besitzer eines Diktiergerätes. Dieses begleitet ihn auf seiner letzten Reise zu einem eindeutig uneindeutigen Ziel: Er muss zurück zum Leuchtturm, bevor dessen Geräusche und Gerüche in Vergessenheit geraten. Doch der Weg dorthin ist mit Stolpersteinen seines eigenen Verstandes gepflastert: Das Fernsehen wird immer schwieriger, Dinge verschwinden in schwarzen Löchern, Bernhard geht in seiner eigenen Westentasche verloren und dann hat seine Westentasche auch noch selbst ein schwarzes Loch. Aber das große Vergessen führt Bernhard nicht in absolute Finsternis. Denn da ist ja noch der Leuchtturm.

Mariann Kaiser, 1985 in Viersen geboren, hat Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Kunstgeschichte und Geographie in Köln studiert. „Ferienwohnungen für Vögel“ ist ihr Debüt. Für das Manuskript erhielt sie ein Stipendium der Filmstiftung NRW.

hoerspielTIPPs.net:
«Mariann Kaiser beschreibt den Altag des demenzkranken Bernhard, der sich - weitestgehend - auf dem Band eines Diktiergerätes widerspiegelt. Seine Hilflosigkeit - aber auch die seiner Umwelt - und das Streben auf das eine Ziel, den Leuchtturm, dessen Stimmung er unbedingt noch einfangen möchte, prägen das Stück. Es erzählt nur am Rande die Geschichte vom Weg zum anvisierten Ziel, es beschreibt mehr die Auswirkungen der Krankheit. Der Hörer ist als stiller Beobachter auch von dieser zum Teil überfordert: Man muss auch hier die Irrwege mitgehen.

In der Rolle des Bernhard überzeugt der großartige Peter Franke, dessen Stimme man als Kommissar Laviolette vielleicht noch im Ohr hat. Daneben gibt es viele kleine Rollen, die aber ebenfalls mit sehr guten Sprechern besetzt sind.

Ein interessantes, aber ungewöhnliches Hörspiel, dass den Hörer den Protagonisten auf seiner Reise begleiten lässt, die eben nicht immer gradlinig verläuft und so eine besondere Herausforderung an beide stellt.»

Vorstellung im OhrCast

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 28.07.2016

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!