Logo

hoerspieltipps.net

Freaks

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Joey Goebel, WDR / EIG 2013


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Robert Steudtner

Übersetzung: Hans M. Herzog

🛠 Bearbeitung: Philip Specht, Robert Steudtner

🎼 Musik: Martin Schütze

🎤 Mit: Florian Lukas, Ingrid van Bergen, Laura Maire, Tayfun Bademsoy, Leona Mähler, Udo Schenk, Joachim Tennstedt, Oliver Krietsch-Matzura, Michael-Che Koch, Matthias Haase, Inaam Wali, Dante Selke, Louis Friedemann Thiele, Carlos Lobo, Demet Fey, Frauke Poolman, Claudia Mischke, Jean Paul Baeck, Dominik Freiberger, Daniel Käser

„Schlimmer rocken als die große Erdnussbutterkrise“ – das ist das Motto der Rockband „The Freaks“. Fünf Underdogs, die sich mitten in einer verschlafenen Kleinstadt in Kentucky zusammentun, um kompromisslos Musik zu machen. Die 80-jährige Punkerin Opal an der Gitarre, die kleptomane Rotzgöre Ember am Bass, die engelsgleiche Rollstuhlfahrerin Aurora an den Drums, der Ex-Soldat Ray am Keyboard und der exzentrische schwarze Misanthrop Luster am Mikro. Als Embers überforderte Eltern in einen Langzeiturlaub flüchten und ihr Kind Oma Opal überlassen, quartieren sich die Musiker in der Residenz der Eltern ein und proben, was das Zeug hält. Die Freak-WG ist geboren, der erste Gig im Pandemonium, dem hipsten Club der Kleinstadt, steht bevor. Aber sind Kentucky, Amerika und die Welt schon bereit für diese Band?

Joey Goebel, geboren 1980 in Henderson/Kentucky, schrieb mit fünf Jahren seine erste Geschichte. Als Jugendlicher tourte er fünf Jahre als Leadsänger der Punkrockband „The Mullets“ durch den Mittleren Westen der USA, später studierte er Anglistik und kreatives Schreiben. „Freaks“ war sein Roman-Debüt.

hoerspielTIPPs.net:
«Joey Goebel lässt und eine sehr schräge Punkband auf ihrem Weg zum ersten wichtigen Auftritt begleiten. Die Besetzung ist abstrus: Eine 80järige Gitarristin, deren sehr minderjährige Enkelin am Bass, eine Rollstuhlfahrerin an den Drums, ein irakischer Exsoldat an den Tasten und ein schwarzer Misanthrop am Gesang. Diese bunte Mischung steht im krassen Gegensatz zur Ödnis von Kentucky, wo diese Geschichte verortet ist.

Auch wenn sie allesamt im krassen Gegensatz zur “normalen” Gesellschaft stehen, träumen auch sie den amerikanischen Traum. Goebel, beziehungsweise Philip Specht und Robert Steudtner, die die Bearbeitung vorgenommen haben, schildern dies in einem recht reellen Ambiente. Trotz der grotesken Figuren wirkt die Geschichte stimmig. Sie setzt aber auch nicht nur auf dieses auffällige Element, sondern schafft es auch, den Hörer auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitzunehmen, die durch mehr Höhen und Tiefen führt, als man zunächst gedacht hat.

Allein die Besetzung ist schon ein Ohr wert: Florian Lukas, Ingrid van Bergen, Udo Schenk, Laura Maire und viele andere sorgen dafür, dass die schillernden Figuren auch das richtige Leben eingehaucht wird.»

Ursendung: 25.02.2013


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!