Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kismet

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Jakob Arjouni, SWR/WDR 2002


Mit einem Freundschaftsdienst fängt alles an. Eigentlich wollen Kayan-kaya und Slibulsky dem Gastwirt Romario nur helfen, zwei Schutzgelderpresser zu vertreiben. Doch dann liegen auf einmal zwei merkwürdig weiß gepuderte Leichen in Romarios Restaurant. Die Toten lassen Kayan--kaya keine Ruhe, und er macht sich auf die Suche nach ihrer Identität - bis er selbst gesucht wird. Von einer Mafia, von der niemand weiß, woher sie kommt und wer ihr Chef ist. Und schließlich bekommt Kayan-kaya noch einen richtigen, das heißt: bezahlten Auftrag. Er soll eine Frau finden, die er in einem Videofilm sieht. Und die ihn, wie er glaubt, vom Bildschirm aus anblickt. ´Kismet´ handelt von organisiertem Verbrechen und Kriegsgewinnlern, vom Unsinn des Nationalismus und vom Wahnsinn des Jugoslawienkriegs, von Heimat im besten wie im schlechtesten Sinne. Und von der Sehnsucht nach einer großen Liebe.

hoerspielTIPPs.net:
«Mit ´Kismet´ legt uns Leonard Koppelmann eine Bearbeitung eines Stoffes von Jakob Arjouni vor in dem die Derbheiten der Personen zur deutlich hervortreten, die stillen Zwischentöne aber keineswegs verlorengehen.
Koppelmann schafft damit einen schönen mordernen Krimi, der zu unterhalten weiß, dennoch nicht einen gewissen Anspruch vermissen lässt und ohne künstlerische Extravaganzen auskommt.
Ein Hörspiel, dass wieder ein Stück mehr ist, als eine Hörbarmachung eines Krimis.»

Ursendung: 16.06.2002


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!