hoerspieltipps.net

Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 33 / 2018

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links in der Überschrift führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender) oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr in der Übersicht kostenloser Hörspiele auf hoerspieltipps.net, den rss-feed dazu könnt ihr auch hier abonnieren.


Neu und wieder veröffentlichte Hörspiele:

Afrika - Manchmal wenn es regnet (Silja Horne) WDR 2003
Afrika - Manchmal wenn es regnet (Silja Horne) WDR 2003

Regie: Frank-Erich Hübner
Technische Realisierung: Rudolf Stückrath, Gabriele Neugroda
Regieassistenz: Katarina Schnell

Mit Malte Selke, Frauke Poolman, Gereon Nußbaum, Philipp Schepmann, Davide Brizzi, Heinz Baumeister, Matthias Haase, Simon Roden

Kapstadt, die schöne bunte Hafenstadt am südlichen Ende Afrikas, ist der Schauplatz dieser wahren Geschichte. Wie in allen großen Städten gibt es dort eine Sonnenseite, wohin die Touristen gerne gehen, aber auch eine Schattenseite, wo Elend und Not das Straßenbild bestimmen. Vinnie ist ein Schauspieler, der in Kapstadt Straßentheater macht, in dem er als Clown auftritt. Durch einen Verkehrsunfall lernt er Selvyn kennen, einen kriminellen Straßenjungen. Vinnie und seine Frau Janneke wollen ihm helfen, er aber bestiehlt sie und verschwindet. Die beiden versuchen herauszufinden, wie Kinder in Selvyns Situation geholfen werden kann, und finden auch Kinder, die es geschafft haben, das Straßenleben aufzugeben.

Ursendung im Radio: 30.03.2003

Download bei WDR Kiraka: 11.08.2018

Arborex und der Geheimbund KIM (1) Mein Freund der Baum - Karussell 198? / AllEars 2018
Arborex und der Geheimbund KIM (1) Mein Freund der Baum - Karussell 198? / AllEars 2018

Regie: Hans-Joachim Herwald

Musik: Peter Thomas

Mit Dieter Thomas Heck, Karin Eckhold, Christian Stark, Jens Wawrczeck, Wolfram Schaerf, Fritz Hellmann, Gerda Maria Jürgens, Thomas Karallus, Gaby Blum, Peter von Schultz, Lothar Zibell, Harald Pages, Renate Simonson

Wohin flüchten Karsten, Ingo und Monika, als sie vom Unwetter überrascht werden? Und warum fühlen sich die drei von Anfang an unter dem riesigen, uralten Baum so geborgen? Bei Blitz und Donner wird der ''Geheimbund Kim'' gegründet.

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Arborex und der Geheimbund KIM (2) Die Sache mit dem Tümpel - Karussell 198? / AllEars 2018
Arborex und der Geheimbund KIM (2) Die Sache mit dem Tümpel - Karussell 198? / AllEars 2018

Regie: Hans-Joachim Herwald

Musik: Peter Thomas

Mit Dieter Thomas Heck, Karin Eckhold, Christian Stark, Jens Wawrczeck, Alexandra Doerk, Peter von Schultz, Lothar Zibell, Peter Weis, Gaby Blum, Lothar Grützner, Thomas Karallus, Klaus-Peter Kaehler, Gert Hartig

Was haben die beiden Männer vor, die den einsam gelegenen kleinen Tümpel im Moor aufsuchen? Und warum wird ausgerechnet am Wocheende der Bauschutt aus dem Hafen nach dort geschafft? Kim kann noch rechtzeitig eingreifen, um Schlimmeres zu verhüten.

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Arborex und der Geheimbund KIM (3) Das Geheimversteck - Karussell 198? / AllEars 2018
Arborex und der Geheimbund KIM (3) Das Geheimversteck - Karussell 198? / AllEars 2018

Regie: Hans-Joachim Herwald

Musik: Peter Thomas

Mit Dieter Thomas Heck, Karin Eckhold, Christian Stark, Jens Wawrczeck, Alexandra Doerk, Peter von Schultz, Lothar Zibell, Gaby Blum, Lothar Grützner, Thomas Karallus, Gert Hartig, Wolfram Schaerf, Marel Phillips, Harald Pages

Wie kommt das alete Zündnagelgewehr unter das herbstliche Laub der Schloßallee? Und warum kann der Archäologie-Professor einen zentnerschweren Quaderstein im Grabgewölbe so leicht umdrehen? Kim entdeckt das Geheimnis einer mittelalterlichen Verschwörung

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Asterix (26) Die Odyssee - Karussell 2018
Asterix (26) Die Odyssee - Karussell 2018



Ganz Gallien ist von den Römern besetzt ... Ganz Gallien? Nein!
Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, den Römern Widerstand zu leisten.
Die Abenteuer von Asterix, die von René Goscinny und Albert Uderzo vor mehr als 50 Jahren erschaffen wurden, zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Comics überhaupt. Die witzigen Geschichten des kleinen, listigen Kriegers gibt es auch als Hörspiel.

Das Dorf der Gallier ist schutzlos, denn Miraculix fehlt eine wichtige Zutat für seinen Zaubertrank. Zu finden ist sie nur in der fernen Wüste Judäas. Asterix und Obelix machen sich auf den Weg, um sie zu besorgen. Doch die Römer und ein hinterlistiger Druiden-Spion setzen alles daran, dass ihre Reise nicht erfolgreich ist.

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Auf des Hechtes Geheiß (Martin Morgner) Rundfunk der DDR 1987
Auf des Hechtes Geheiß (Martin Morgner) Rundfunk der DDR 1987

Regie: Rüdiger Zeige
Dramaturgie: Nina Korn
Technische Realisation: Gertraude Paasche

Musik: Peter Gotthardt

Mit Thomas Wolff, Michael Lucke, Swetlana Schönfeld, Ulrich Voß, Viktor Deiß, Hans Teuscher, Klaus Manchen, Andrea Solter, Horst Torka

Der Bauernbursche Jemeljan fängt eines Tages einen Hecht. Als Dank dafür, dass er ihn wieder freilässt, verrät der Hecht ihm einen Zauberspruch.

Arglos und gutherzig ist Jemeljan, der Bauernbursche. Er wagt es nicht, den Schwägerinnen zu widersprechen, die ihn mit Arbeit überhäufen und nur spärlich ernähren. Aber eines Tages fängt er einen Hecht, der ihm einen Zauberspruch beibringt, und alles wird anders. Jemeljan erschreckt Dorfbewohner und Polizisten, denn er kann einen Knüppel tanzen lassen. Er besucht Väterchen Zar und macht, dass dem das Lachen vergeht. Er heiratet sogar die Zarentochter. Aber eines Tages fallen ihm keine Lieder mehr ein, und er muss zusehen, dass ihm was einfällt - gegen die Langeweile.

Ursendung im Radio: 03.07.1987

Download bei DLF Kultur / Kakadu: 12.08.2018

Bakunin Boys. Zero-Gravity ist das neue Jetzt (Thom Kubli) WDR 2010
Bakunin Boys. Zero-Gravity ist das neue Jetzt (Thom Kubli) WDR 2010

Regie: Thom Kubli
Redaktion: Götz Schmedes
Dramaturgie: Götz Schmedes
Technische Realisierung: Jonas Bergler
Regieassistenz: Sonja vom Brocke

Mit Fabian Hinrichs, Fabian Gerhardt, Marc Hosemann, Anna Thalbach, Kathrin Wehlisch, Lavinia Wilson, Horst Mendroch, Florian Lukas, Santiago Ziesmer, Stefan Kaminski, Ercan Altun, Fritz Hammer, Mirko Böttcher, Magdalena Artelt, Joanna-Maria Praml, Beate Malkus

Luk ist Neurologe. Allerdings ist er seit einiger Zeit arbeitslos. Ali, Luks Partnerin, organisiert das gemeinsame Leben. Sie ist sozial vernetzt und verdient gut, die Kinder haben einen Kitaplatz. Derweil diskutiert Luk mit seinen Freunden Wil und Umes die Unwegsamkeiten der aktuellen, spätkapitalistischen Gesellschaft. In einem selbstgebauten Salzwasser-Isolationstank lassen sich die drei dazu auf psychedelische Kurztrips in der simulierten Schwerelosigkeit ein. Bei einem dieser Trips kommt es zu einem fatalen Zwischenfall, in dessen Folge Luk in mentaler Entrückung auf den berüchtigten Anarchisten und Revolutionär der ersten Stunde trifft: Michail Bakunin.

hoerspielTIPPs.net:
Thom Kubli gelingt mit "Bakunin Boys" eine interessante Geschichte, die einen gradlinigen Plot mit einigem interessanten Nebeneffekten. Drei Freunde, die sich in langwierigen Experimenten und theoretischen Revolutionseskapaden ergehen, während ihre Partnerinnen das reale Leben managen, sind der Ausgangspunkt der Entwicklung. Dummerweise hat einer der Freunde, Luk, einen Seitensprung mit der Freundin von Umes gewagt, der sich nun rächt - was beinahe schief geht, aber Luk eine mentale Begegnung mit dem Revolutionär Bakunin ermöglicht. Diese treibt die bisher nur theoretisierenden Freunde zur Aktion, die aber durch einen erneuten tragischen Zwischenfall wieder ausgebremst werden.

Bei der Umsetzung kann Khubli auf ein sehr gutes Sprecherensemble zurückgreifen. Die Besetzung liest sich bis in die Nebenrollen wie ein Who-is-who der aktuellen Hörspielgrößen. Neben den guten Hauptrollen fand ich hier insbesondere die "Comic-Stimmen" mit Kaminski und Ziesmer als einen großen Pluspunkt des Hörspiels.

Auch die sonstige Inszenierung überzeugt mit einer sehr detailreichen und durchdachten Geräuschkulisse, die die unterschiedlichen Ebenen der Produktion gut darstellt. Die eingebundenen Musikstücke passen inhaltlich und stilistisch gut zum Thema, greifen aber die Atmosphäre nicht auf. Sie stehen so ein wenig separat, was allerdings für die Botschaft der Songs durchaus positiv ist.

Thom Kubli gelingt mit seinem zweiten Hörspiel eine interessante und unterhaltsame Produktion. Für meinen Geschmack hätte es ein wenig gradliniger sein, die Last mehr auf dem Plot liegen dürfen.

Ursendung im Radio: 11.05.2010

Download beim WDR: 11.08.2018

Blauensee (Eva Brunner) DRS 2007
Blauensee (Eva Brunner) DRS 2007

Regie: Fritz Zaugg
Tontechnik: Roland Fatzer

Bearbeitung: Fritz Zaugg
Musik: Risch Biert, Christoph Stiefel

Mit Desirée Meiser, André Jung, Chris Pichler, Lucy Betulius, Fritz Lichtenhahn, Horst Warning, Fabian Krüger, Siggi Schwientek, , Hanspeter Müller-Drossaart, Gilles Tschudi, Albert Freuler, Daniel Ludwig, Barbara Magdalena Ahren, Margret Nonhoff, Henryk Nolewajka, Franziskus Abgottspon, Margrit Ensinger, Walter Baumgartner, Julia Glaus, Emil Steinberger

Ein Luzerner Grounding, das bis heute Spuren hinterlässt. Hochfliegende Finanz- und Glamour-Träume, die ein abruptes Ende nehmen. Eva Brunner, die Stieftochter eines illustren Luzerner Bankiers, hat sich mit ihrer Familiengeschichte auseinandergesetzt und darüber ein Hörspiel geschrieben.

Der Bankier Erich Binder – Mäzen und mit Leidenschaft den schönen Künsten zugetan – war während Jahren das personifizierte Zentrum der besseren Luzerner Gesellschaft. Wer sich zu seinem Umfeld zählen durfte, hatte den Eintritt in die Glamourwelt aus Politik, Wirtschaft und Kunst geschafft. Die legendären gesellschaftlichen Anlässe in seinem Schloss schrieben Luzerner Geschichte. Der Bankier, der sich selber als Begründer der Luzerner Musikfestwochen bezeichnete, leitete ein Imperium von diversen Firmen, das er aufgebaut hatte. Es war derart verwinkelt und verschachtelt, dass ausser ihm niemand den Durchblick hatte. Nach dem überraschenden Selbstmord des Bankiers brach das Imperium zusammen wie ein Kartenhaus. Aber nicht nur Binder stürzte in den Abgrund, auch der Verwaltungsratspräsident der Bank sah für sich keinen Ausweg mehr.

Download beim SRF: 13.08.2018

Die Andouillette-Trilogie (2) Die letztesten Dinge - SRF 2017
Die Andouillette-Trilogie (2) Die letztesten Dinge - SRF 2017

Regie: Martin Bezzola
Aufnahme: Andreas Meinetsberger, Ueli Karlen, Roland Fatzer
Sound Design: Martin Bezzola

Bearbeitung: Gion Mathias Cavelty, Martin Bezzola
Musik: Martin Bezzola, Mathias Vetter

Mit Jörn Hentschel, Thomas Neumann, Ludwig Boettger, Daniela Sarda, Elisabeth Stäheli, Franz Baumann, Arthur Klemt, Walter Baumgartner, Henning Sedlmeir, Peter Kner, Gottfried Breitfuss, Alice Müller, Gergely Kispál, Daniel Winkler, Rolf Saxer, Tomas Korber, Martin Bezzola, Gion Mathias Cavelty

Wo befindet sich das paradiesischste aller Paradiese? Wo der himmlischste der Himmel? Was hat Peter Alexander damit zu tun? Und warum sind Auberginen der Inbegriff des Bösen? Das sind nur einige der Fragen, denen Gion Mathias Cavelty im zweiten Teil seiner "Andouillette-Trilogie" auf den Grund geht.

Dieses Hörspiel ist ein einziges Als-ob. Es gründet im Nichts, handelt von Ideen und ist bevölkert von Geisterwesen. Auch Gott ist nichts mehr als eine Idee. Er war, in Gestalt einer Lichtfrucht, am Ende des ersten Teils der "Andouillette-Trilogie" von der armen Seele des Ich-Erzählers heroisch vor der endgültigen Vernichtung gerettet worden. Jetzt vegetiert Gott antriebslos vor sich hin, bis er ohne rechten Willen dennoch den Schöpfungsprozess in Gang setzt. So entsteht, noch vor allem anderen, der strahlend schöne Media Markt...

Gion Mathias Cavelty treibt ein ebenso tiefsinniges wie respektlos-satirisches Spiel mit theologischen, philosophischen und popkulturellen Motiven. Der Klangkünstler Martin Bezzola hat die bizarre Szenerie akustisch nachgebaut und sie mit einem Soundtrack versehen, der von Wagners Waldhorn über Hollywoods Geigen bis hin zu flotten Discobeats nichts auslässt. Aber eben, das Hörspiel bleibt – das kommt hier glasklar zum Ausdruck – getreu seinem Wesen im Status der reinen Idee. Ein reines Hörerlebnis, wenn überhaupt. Und wahrscheinlich ist das auch besser so. Denn wie es der schlaffe Schöpfergott einmal formuliert: "Das Leben ist einfach keine gute Idee".

Ursendung im Radio: 10.11.2017

Download beim SRF: 12.08.2018

Edgar Allan Poe & Auguste Dupin (2) Im Bann der Angst - maritim 2018
Edgar Allan Poe & Auguste Dupin (2) Im Bann der Angst - maritim 2018



Mit Douglas Welbat, Peter Kirchberger, Jaron Löwenberg, Christian Zeiger, Torsten Michaelis, Anke Reitzenstein, Helmut Krauss, Kai Henrik Möller, Alexander Turrek, Manfred Lehmann, Uve Teschner, Sven Plate, Achim Schülke, Annina Braunmiller-Jest, Christine Pappert

Verzweifelt wendet sich eine alte Comtesse an Auguste Dupin und Edgar Allan Poe. Sie sollen ihren jungen Sohn aus den Fängen einer Sekte befreien, die ihre Mitglieder aus den höheren Kreisen von Paris rekrutiert. Oberflächlich scheint sich alles um die Abkehr von materiellen Zwängen und gesellschaftlichem Prestige zu drehen. Dieses Mal geht das Los an Dupin, sich "undercover" in die Sekte einzuschleusen. Bei der Gelegenheit kommt es zu einem mentalen Kräftemessen mit dem geheimnisvollen Oberhaupt, das ihn längst durchschaut hat und in seine perfiden Pläne integriert, die sich um Raub, Mord und Macht über andere drehen. Jetzt ist es an Poe, seinen Freund wieder zu sich zurückzuführen und der Sekte das Handwerk zu legen.

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Ein Fall für Perry Clifton - Das Geheimnis der weißen Raben (Wolfgang Ecke) WDR 1966 / maritim 2018
Ein Fall für Perry Clifton - Das Geheimnis der weißen Raben (Wolfgang Ecke) WDR 1966 / maritim 2018

Regie: Heinz Dieter Köhler
Ton: Herbert Vietze
Schnitt: Hans-Jürgen Kammrath

Musik: Haralt Winkler

Mit Erzähler: Heinz Schimmelpfennig
Perry Clifton: Hansjörg Felmy
Dicki Miller: Dieter Brücher
Sir Adam Walker: Hans Quest
Jamesberry: Hanns Ernst Jäger
Sir Douglas: Kurt Lieck
Sir Henr: Alf Marholm
Lady Pamela: Marlene Riphahn
Chauffeur: Alwin-Joachim Meyer
Mr. Miller: Gerhard Becker
Mrs. Miller: Annelie Jansen
Jennifer: Carla Neizel
Sir Cabot: Wilhelm Grimm
Mr. Bladdock: Fritzleo Liertz
Sylva Springer, Robert Neugebauer

Privatdetektiv Perry Clifton bekommt einen Auftrag, der ihn nach Schottland auf ein altes Schloss führt, in dem es spuken soll. Um unauffällig ermitteln zu können, nimmt er Dicki Miller, den Nachbarjungen mit. Dicki hatte ihn schon bei der Lösung anderer Fälle unterstützt und freut sich unbändig auf ein neues Abenteuer. Dass auf Schloss Catmoor etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, wird gleich nach Ankunft dort deutlich und schon bald stellt sich heraus, dass es sich mitnichten um Spuk handelt...

Teil 1 - Die Rätsel um Schloss Catmoor
Teil 2 - Wer ist Spencer Freeman?
Teil 3 - Die Hütte im Moor
Teil 4 - Die Spur nach Edinburgh


Seit einem Jahr spukt es auf Schloß Catmoor in Schottland. Zuerst brannte das Gästehaus ab, dann folgte eine Serie geheimnisvoller Diebstähle und schließlich begannen jede Nacht in den Gästezimmern des Schlosses die Raben zu krächzen. Am Anfang blieben die zahlenden Gäste aus und jetzt - jetzt kommen nicht einmal mehr die Freunde und Bekannten. Sir Douglas Everbridge, der Hausherr, ist verzweifelt. Und in seiner Verzweiflung wendet er sieh an seinen Freund Walker in London um Rat. Von diesem weiß er von Perry Cliftons Existenz. Walker spricht mit Perry Clifton und der nimmt den Auftrag an: Er will versuchen, die Zwischenfälle auf Schloß Catmoor zu klären.
Er und sein kleiner Freund Dicki Miller reisen, als harmlose Besucher getarnt, nach Schottland. Doch schon bald nach ihrer Ankunft müssen sie erfahren, daß außer Sir Douglas noch jemand den wahren Grund ihres Aufenthaltes kennt. Wer ist dieser Jemand?
Wer ist es, der nachts heimlich in Cliftons Zimmer eindringt? Wer ist es, der Dicki Miller in eine Falle lockt? Welche Rolle spielt Lady Pamela? Ist Jamesberry, genannt Paganini, wirklich so schrullig, wie er sich gibt?
Fragen über Fragen. Perry Clifton und Dicki Miller suchen nach Antworten. Als sie plötzlich die geheimnisvolle Hütte im Moor entdecken, glauben sie den Anfang einer Beweiskette in der Hand zu haben. Doch da geschieht etwas Unerwartetes. Etwas, das Perry Clifton zwingt, ein engmaschiges Netz zu knüpfen... Es wird eine aufregende Nacht. Eine Nacht, in der drei Menschen auf der Lauer liegen und darauf warten, daß sich der geheimnis-volle Jemand im aufgespannten Netz verfängt... 0 Uhr 12 ist es so weit... Der Fisch zappelt im Netz!

Veröffentlichung: 10,08,2018
(Link zu Amazon)

Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Fischgründe (Dieter Hirschberg) WDR 2009
Fischgründe (Dieter Hirschberg) WDR 2009

Regie: Angeli Backhausen
Redaktion: Ursula Schregel
Technische Realisierung: Gertrudt Melcher, Barbara Goebel
Regieassistenz: Freya Hattenberger

Mit Fabian Gerhardt, Effi Rabsilber, Klaus Herm, Andreas Grothgar, Sybille Schedwill, Michael Oenicke, Martin Zuhr, Yara Blümel, Julia Wolff

Der junge Mediziner Markus Steinberger soll für zwei Monate eine Ärztin in der Nähe der Walfängerstadt Nantucket vertreten. Doch bei seiner Ankunft erfährt er, dass die Frau umgebracht wurde.

Ihre Sprechstundenhilfe Jennifer vermutet, dass der Mord an der Chefin etwas mit dem erhöhten Auftreten von Leukämie bei den Kindern des Ortes zu tun hat. Immerhin wurden zeitgleich mit dem Mord alle Patientenakten und der Computer gestohlen. Die junge Ärztin hatte sich für Reihenuntersuchungen eingesetzt, die jedoch vom Stadtrat abgelehnt wurden, um dem Tourismus nicht zu schaden. Gemeinsam versuchen Markus und Jennifer auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Und die sind nicht ganz ungefährlich.

Ursendung im Radio: 12.09.2009

Download beim WDR: 10.08.2018

NYPDead (7) Endspiel - Maritim 2018
NYPDead (7) Endspiel - Maritim 2018



Mit Uve Teschner, Bernd Rumpf, Annina Braunmiller-Jest, Peter Lontzek, Jürgen Kluckert, Peter Weis, Joachim Tennstedt, Wolfgang Condrus, Norman Matt

Ein wahnsinniger Serienkiller macht die Stadt unsicher und er hat es auf Frauen abgesehen. Was als vermeintlich harmloses Date beginnt, endet als grauenvoller Mord. Doch damit nicht genug, der Irre macht sich an den Leichen zu schaffen, verstümmelt sie und versieht sie mit einem Fischschwanz. Russel Owen und Kyle Anderson sind so schon mit ihrer eigentlichen Arbeit überfordert und zu allem Überfluss hat ihre Kollegin Melissa Cavallero auch noch Urlaub. Ihre Freizeit nutzt sie zu einem Date ... mit ungeahnten Folgen! Wird sie die nächste Wassernixe? (Teil 2)

Veröffentlichung: 17.08.2018
(Link zu Amazon)

Pater Brown (56) Der Flug der Schwalben - maritim 2018
Pater Brown (56) Der Flug der Schwalben - maritim 2018



Mit Volker Brandt, Douglas Welbat, Michael Pan, Kaspar Eichel, Uschi Hugo, u. v. a.

Nachdem sich ein vielgereister Weltenbummler in der Nachbargemeinde Pater Browns niedergelassen hat, ist das verschlafene, kleine Dorf in Aufruhr. Besonders die Kanzelschwalben des Pfarrers sind sehr angetan von dem erfahrenen Lebemann mit dem verwegenen Blick und den eleganten grauen Schläfen. Von großzügigen Geldgeschenken ist die Rede. Vom Kirchendiener gebeten, schaut sich Pater Brown den Menschen einmal genauer an und schon bald kommt es zu einem Eklat, als eine Geschädigte auftaucht. Doch noch immer ist dem mutmaßlichen Heiratsschwindler nichts nachzuweisen, so dass die Schwalben dem Charmeur weiterhin arglos hinterherfliegen. Nicht ahnend, wie nahe eine von ihnen bereits dem Tode ist.

Veröffentlichung: 10.08.2018
(Link zu Amazon)

Silicon Dreams (Tom Schimmeck) WDR 2016
Silicon Dreams (Tom Schimmeck) WDR 2016

Regie: Helga Mathea
Redaktion: Leslie Rosin
Technische Realisierung: Gerd Nesgen

Mit Robert Frank, Marleen Lohse, Tom Jacobs, Maya Bothe, Daniel Wiemer, Sigrid Burkholder, Daniel Berger, Tom Schimmeck

Die Menschen sind immer enger vernetzt, ständig online und machen alles per App. Die digitale Zukunft dringt unaufhaltsam in alle Lebensbereiche vor. Ist der Preis totale Transparenz? Was haben die Hightech-Eliten mit einem vor?

Das Silicon Valley gilt als Treibhaus der goldenen Hightech-Zukunft. Seine Selbstdarstellung ist grandios. Seine Stars sind hip, fit, kreativ und karitativ. Sie essen vegetarisch, machen Yoga und entwickeln Tag und Nacht neue, coole Produkte, die das Leben noch aufregender, innovativer, kommunikativer und effizienter machen sollen. Für diese Verheißung stehen die User sehnsüchtig Schlange und liefern ganz freiwillig Unmengen von Daten ab: Standort, Konsum und Herzfrequenz, Termine, Freunde, Gedanken, Gefühle. Bald werden die Hightech-Konzerne auch die Träume der Menschen kennen. Sie werden wissen, wie leer der Alltag und das Konto, wie kalt die Herzen und Wohnzimmer ist. Was werden sie mit diesem Wissen anfangen? Den perfekten Konsumenten schaffen? Oder gar die perfekte Gesellschaft?

Ursendung im Radio: 06.12.2016

Download beim WDR: 12.08.2018

WORK (Thomas Meinecke, Move D) BR / intermedium rec 2009
WORK (Thomas Meinecke, Move D) BR / intermedium rec 2009

Regie: Thomas Meinecke, Move D
Technische Realisierung: Michael Heilrath
Redaktion: Herbert Kapfer, Katarina Agathos
Musik: Thomas Meinecke, Move D


Bereits in den 1920er Jahren konnte man in den USA eine etymologische Vermischung der Sphären Arbeit und Liebe wahrnehmen, als nämlich sogenannte "working girls" (junge, berufstätige Frauen, meistens Angestellte in Büros, die kurze Kleider trugen, noch kürzere Haare, und in der Öffentlichkeit rauchten) nicht nur den ersten breiten, unübersehbaren Schwung mit bislang unbekannter Souveränität über ihre Sexualität verfügender Frauen (mehr als nur soziologisch) markierten, sondern im gemeinen Umgangston konnte "working girl" stets auch eine Prostituierte bedeuten. Im subkulturellen Jive bildete sich die Silbe work zunehmend zu einer Vokabel für selbstbestimmte, nicht selten sexuell dissidente Aktivitäten aus, bis sie in der überwiegend queeren, zumeist lateinamerikanischen Subkultur der (von Judith Butler und Madonna glorifizierten) "voguenden" Ballsäle Spanish Harlems zu einem zentralen Terminus wurde. You Better Work hieß der Refrain des Superhits "Supermodel" der drag queen RuPaul, und das war wirklich nicht als Aufruf zur Arbeitsmoral der white anglo-saxon protestant (WASP) society der USA gemeint (der dazugehörige Videoclip wurde in New Yorks für seine schrägen Bordsteinschwalben berüchtigtem meat-packing district gedreht). Die "Underground House Music" New Yorks, Chicagos Booty Bass oder Detroits Ghetto-Tech nutzt die Vokabel bis heute im Kontext kaum verhohlener sexueller Metaphern ("work my body over"), die hier aber, zumal oft sehr dialektisch bipolar kodiert, nicht dem (handels)üblichen Sexismus dienen, sondern (im Dreieck der Diffamierungen "race, class and gender") kritisches Potential entfalten. David Moufang und Thomas Meinecke haben sich durch das Repertoire dieser aufregenden Musik ge-"arbeitet" und aus unzähligen Samples, gepaart mit Aussagen einschlägig Involvierter (dance veterans, drag queens, DJs), auch ihren eigenen Stimmen und Instrumenten, einen hypnotischen Mix produziert. Andere Räume, andere Stimmen.

Ursendung im Radio: 09.10.2009

Veröffentlichung bei intermedium: 2009
(Link zu Amazon)

Download beim BR: 15.08.2018