Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Blindheit geschlagen

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Christian von Ditfurth, DLR 2006


Josef Maria Stachelmann, Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg, kommt mit der Habilitation nicht voran. Sein Chef hat inzwischen einen neuen Favoriten für den Lehrstuhl. Dieser Wolf Griesbach aus Berlin genießt Ansehen, sieht blendend aus und hat eine atemberaubende Frau. Aber was will sie von Stachelmann? Warum soll er ihren Mann suchen?
Stachelmann gerät in einen Mordfall, in dem es nur einen Verdächtigen gibt: Josef Maria Stachelmann. Alles spricht gegen ihn.


Christian von Ditfurth, geboren 1953, Historiker, Journalist und Autor.

hoerspielTIPPs.net:
«Der zweite Fall für Stachelmann. In diesen gerät der Historiker durch eine Affäre mit der Frau seines Kollegen. Als Letzterer verschwindet, bittet ihn diese, die Fährte aufzunehmen. Nach einiger Suche wird Stachelmann fündig - Die Leiche liegt im Kofferraum seines Autos.
Die Indizien türmen sich gegen den Historiker auf. Stachelmann muss ermitteln und sich durch dunkle Seilschaften der Stasi, die eine Fluchthelfergruppe durchsetzt hatte, kämpfen.

Ein Krimiplot, der, wie schon sein Vorgänger, Motive in der deutschen Geschichte nutzt, um einen interessanten und vor allem spannenden Fall zu entwickeln.

Norbert Schaeffer hat auch diesen zweiten Roman Christian von Ditfurths inszeniert. Ihm gelingt es auch hier wieder, ein sehr schlichtes, aber wirkungsvolles Hörspiel zu schaffen. Unterstützt wird er dabei von einem gut agierenden Ensemble, in dem natürlich wieder Michael Evers den Stachelmann gibt. Er interpretiert diese eher ungewöhnliche Figur im Krimimetier sehr hörenswert.
Aber auch in den Nebenrollen gibt es viele herausragende Besetzungen, besonders einprägsam waren hier beispielsweise Hans-Peter Hallwachs und Udo Schenk.

Mario Schneider ist diesmal allein für die Kompositionen verantwortlich. Ihm gelingt ein im Hörspiel zwar eher unaufdringlichen Score, der jedoch für eine stimmige und an Handlung und Hauptfigur angepasste Kulisse sorgt.

Erneut ein sehr hörenswerter Krimi aus der Feder von Christian von Ditfurth. Wer das Genre mag, sollte dieses Hörspiel nicht verpassen!»

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 04.06.2006


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!