Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Abenteuer eines gewissen Plume

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Henri Michaux, SR 1999


⏰ 60 Min.

🎬 Regie: Heinz von Cramer

Übersetzung: Kurt Leonhard

Technische Realisierung: Werner Klein

Regieassistenz: Stefan Dutt

🛠 Bearbeitung: Heinz von Cramer

🎤 Mit: Chris Alexander, Donata Höffer, Margrit Carls, Johanna Liebeneiner, Ulla Willick, Philipp Schepmann, Moritz Stoepel, Charles Wirths

Monsieur Plume schläft. Neben ihm seine Frau, in acht Teile zerstückelt. Was ist passiert? Wenn Plume unschuldig ist, warum hat er dann nichts dagegen unternommen, fragt der Richter und verurteilt ihn zum Tode. "Die Hinrichtung wird morgen stattfinden. Angeklagter, haben Sie noch etwas hinzuzufügen?" - "Entschuldigen Sie," sagte Monsieur Plume, "aber ich habe die Affäre nicht verfolgt". Und schlief wieder ein. Monsieur Plume erlebt die Welt als einzige Absurdität. Abwegigkeit, Schrecken und Gewalt werden mit einer kühlen Lakonie geschildert, die den Zuhörer förmlich in Plumes Mikrokosmos hineinzieht.

"Der menschliche Geist ist ein Land, eine Geographie, und das sind keine Metaphern, sondern das ist fassbare Realität - und diese Einsicht verdanken wir Michaux."
(Antoine Berman)


Henri Michaux, 1899 im belgischen Namur geboren; will Mönch werden, dann Arzt, bricht aber das Medizinstudium ab und bereist (u. a. als Matrose) die Welt. "Ein gewisser Plume", seine bekannteste literarische Figur, entstand 1930. 1956-60 unter medizinischer Aufsicht Selbstversuche mit Drogen, die er literarisch und zeichnerisch verarbeitete. Er starb 1984.

Ursendung: 31.10.1999


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!