Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Patty Hearst - Princess and Terrorist

ein Hörspiel von Françoise Cactus und Brezel Göring, BR 2007


Eine 19-jährige Millionenerbin wird von der Terroristengruppe SLA entführt. Sie schließt sich ihnen an, verliebt sich in einen der Entführer, raubt Banken aus und wird im Vietnamkriegs-Amerika der siebziger Jahre zur revolutionären Ikone. Stereo Total erzählen diese authentische Geschichte als Hörspiel-Musical mit Stargästen. Die historischen Rückblen- den in eine Zeit, als weite Teile der amerikanischen Bevölkerung glaubten, dass Kriminelle das Land regierten, werden immer wieder durch Songs unterbrochen – Lieder über Bankraub und Volksspeisung, über die sexuelle Revolution und das Stockholmsyndrom. Nach ihrer Verhaftung behauptet Patty Hearst, einer Gehirnwäsche unterzogen worden zu sein. Das Urteil lautet auf sieben Jahre Gefängnis, doch bald darauf wird sie begnadigt und 2001 von Präsident Clinton gänzlich rehabilitiert. Andere Mitglieder der SLA werden aufgrund des Patriot Acts nach mehr als 30 Jahren als Terroristen verurteilt.

Françoise Cactus, geb. 1964 in Burgund, Frankreich. Schlagzeugerin und Sängerin von Stereo Total, bildende Künstlerin und Autorin. Lebt in Berlin. Bücher, u. v. a. Zitterparties (2000), Neurosen zum Valentinstag (2004).

Brezel Göring, geb. 1967 in Wolfhagen. Elektronikmusiker und Komponist von Stereo Total. Lebt in Berlin. Weiteres Hörspiel gemeinsam mit Françoise Cactus Autobigophonie (BR 2004).

hoerspielTIPPs.net:
«Die reale Geschichte der Enkelin von Verleger William R. Hearst, die von einer amerikanischen Terrorbrigade entführt wurde und zu dieser überlief, ist eine - Stockholm-Syndrom hin oder her - ungewöhnliche Geschichte. Genauso ungewöhnlich stellt man in diesem Hörspiel diese auch dar: Ein haarsträubendes Musical, dass zwar einen kritischen, aber nichtsdestotrotz auch augenzwinkernden Blick auch die gesellschaftliche und politische Situation - damals und heute - in den USA wirft.

Die Bandbreite der Stücke reicht vom "Ohrwurm" bis zu "Kaum zu ertragen" - aber insgesamt gesehen, wird man doch auch bei den schrägen Nummern gut unterhalten.

Dass man diese Produktion Paris Hilton widmete, wirkte zunächst befremdlich, bei näherem Hinschauen auf das Leben Patty Hearsts geht diese Widmung sicherlich in Ordnung.

Ein Hörspiel, sicherlich für den eher spezielleren Geschmack. Wen die Thematik interessiert und sich vor der ungewöhnlichen Inszenierung nicht abschrecken lässt, sollte aber ruhig auch ein Ohr riskieren!»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!