Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Pidax Hörspiel-Klassiker Bullivants Match oder Brachvogel im Herbst

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Edward Boyd, SWF 1986 - pidax 2016


Die Spatzen pfeifen es von den Dächern der schottischen Kleinstadt: Für Peter Calmans Anwaltskanzlei sieht es düster aus. Keine Mandanten, kein Einkommen. Calman hat also Zeit, seiner Verflossenen, Jenny Oliver, bei der Suche nach Tim zu helfen. Der sonderliche Einsiedler ist aus seiner Höhle am Strand verschwunden und befindet sich jetzt anscheinend im luxuriösesten Privatkrankenhaus der Gegend. Wie ist er dort hingelangt? In der Klinik selbst bekommt Calman keine Auskunft, Schwester Nicholson dagegen bietet Peter ihre Hilfe an. Kurz vor dem verabredeten Treffen wird sie überfahren und tödlich verletzt. Unterdessen kommt auch beruflich wieder Bewegung in Peters Leben, Die Amerikanerin Magda von Schellenberg überweist eine Million Pfund auf sein Konto, wovon er das verwaiste Landgut "Knocktur Cottage" erwerben soll. Dort will sie zum Gedenken an zwei Kriegsteilnehmer einen "Tempel des Friedens" einrichten. Der Wagen, der die Krankenschwester Nicholson getötet hat, gehört dem Spencer-Watson Memorial-Hospital, in dem der Eremit Tim festgehalten wird. Peter Calman, sein Freund Sergeant Jesaja Dunsmore und der alte Schmuggler Sandy Brill unternehmen einen nächtlichen Ausflug, um Tims Strandhöhle zu inspizieren, die in der Nähe eines Atomkraftwerks liegt. Männer mit Geigerzählern versperren ihnen den Weg. Im Leiter der Werkschutztruppe erkennt Peter einen Gegner von einst, Bullivant, der ihn im als "Calmans Match" berühmt gewordenen Football-Spiel gefoult und so brutal zusammengetreten hatte, daß er zwei Jahre lang im Rollstuhl saß. Bullivant nutzt seine weitreichenden Kompetenzen, um die drei Eindringlinge des Gebiets zu verweisen und Jesaja zu suspendieren. Geht das Match ein für allemal an Bullivant?

hoerspielTIPPs.net:
«Der SWR (damals noch als SWF) hat in den 70er Jahren einige Kriminalgeschichten von Edward Boyd umgesetzt. Diese Tradition hat man nach einigen Jahren Pause im Jahr 1986 mit diesem Hörspiel wieder aufleben lassen.

Leider kommt "Bullivants Match" nicht ganz an seine Vorgänger heran. Zum einen wirkt die Geschichte etwas konstruiert - die für sich genommen guten und spannenden Elemente sind im Zusammenschluss doch leider etwas sperrig. Dennoch unterhält dieser Krimi über die lange Spielzeit und dürfte - auch wenn es inhaltlich etwas moderner zugeht - Freunde von Philip Odell oder Paul Temple durchaus gefallen.

Das Flair dieser guten, alten und langen Kriminalhörspiele schafft man auch hier zu transportieren. Aber auch die ansonsten gute Umsetzung hat kleine Unschönheiten. Man bekommt hier zwar eine sehr traditionelle Inszenierung geboten, allerdings fehlt hier ein wenig an Lebendigkeit im Schauspiel. Was hier "cool" wirken soll, klingt meist ein wenig behäbig. Dazu kommt, dass man noch viele der zahlreichen humorigen Sprüche in einem recht merkwürdigem Timing bringt, was irgendwie die Pointe verpuffen lässt. Es ist allerdings nicht so, dass die Darstellung den Hörspaß verderben würde, allerdings hat man den Eindruck, dass hier durchaus mehr möglich gewesen wäre.

Das klingt jetzt alles deutlich negativer, als es tatsächlich ist, die Punkte fallen aber im Vergleich zu den richtig guten Vorgängerproduktionen schon etwas auf. Dennoch ist "Bullivants Match" ein unterhaltsamer Krimi, der trotz langer Spielzeit nie langweilig wird.»

Link zum Hörspiel bei Amazon
📚 andere Folgen von Pidax Hörspiel-Klassiker

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 15.06.1986

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 12.02.2016

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!