Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer den Wolf fürchtet

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Karin Fossum, DLR 2003


⏰ 54 Min. / 61 Min.

🎬 Regie: Götz Naleppa

Übersetzung: Gabriele Haefs

Redaktion: Torsten Enders

Technische Realisierung: Lutz Pahl, Barbara Zwirner

Regieassistenz: Karena Lütge

🛠 Bearbeitung: Andrea Czesienski

🎼 Musik: Thomas Gerwin

🎤 Mit: Konrad Sejer: Winfried Glatzeder
Morten: Markus Meyer
Errki Johrma: Lars Rudolph
Kannik: Jens Bohnsack
Sara Struel: Katharina Zapatka
Robert Gurvin: Udo Kroschwald

Diesmal hat Kommissar Sejer gleich zwei Fälle auf einmal zu klären. Eine alte Frau wurde ermordet und eine Bank überfallen. Zudem ist Erkki Johrma aus der psychiatrischen Klinik geflohen. Der dicke Kannik hat ihn oben bei der alten Halldis gesehen. Für die Leute aus dem Dorf steht das Urteil fest: Erkki hat die Alte auf dem Gewissen. Doch ganz so einfach scheint der Fall nicht zu liegen. Denn Erkki ist plötzlich verschwunden, und Sejer vermutet, dass er die Geisel des Bankräubers ist ...

Karin Fossum, 1954 in Sandefjord/Norwegen geboren, erfand 1995 die Figur des Kommissars Sejer. Neben dem Rivertonpreis für den Roman "Fremde Blicke" erhielt sie für ihre Bücher mehrere internationale Preise. Übersetzt wurde sie in zwölf Sprachen.

hoerspielTIPPs.net:
«Ein sehr düsterer, typisch skandinavischer Thriller, bringen hier Götz Naleppa und Andrea Czesienski nach dem Roman von Karin Fossum zu Gehör.

Die Geschichte besticht durch tolle Spannungsmomente, die sich aus der Schicksalsgemeinschaft des Bankräubers Morton mit dem etwas zurückgebliebenen Errki ergeben. Nicht nur inhaltlich, auch von der extrem gelungenen Spielweise von Markus Meyer und insbesondere Lars Rudolph, stellt sich dieser Teil des Hörspiels als ein erstklassiges Fundament für diese Produktion dar.
Dahinter treten selbst gestandene Sprecher wie Winfried Glatzeder doch deutlich in den Hintergrund.

Die Geschichte nutzt ein paar sehr derbe Effekte, um Spannung und Hörinteresse hochzuhalten. Diese passen sich aber recht gut in die Handlung ein und wirken nur in Ausnahmefällen etwas aufgesetzt.

Das Team um Götz Naleppa schafft es, diese Geschichte in einer sehr gelungenen Atmosphäre zu erzählen. Trotz einer eher dezenten Inszenierung wirkt die Produktion in diesem Rahmen erstklassig.

Ein origineller Thriller in skandinavischem Outfit - Auch "Wer den Wolf fürchtet" sollte hier trotzdem mal ein Ohr riskieren.»

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 15.09.2003

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 14.03.2020

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!