Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie einsam sind die Toten

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Mempo Giardinelli, NDR / SWF 1991


Der Anruf einer unbekannten Frau reißt den frisch gekündigten Journalisten José Giustozzi jäh aus seiner Alltagsmisere. Im Auftrag von Carmen, seiner großen Liebe aus vergangenen Zeiten, bittet sie ihn um Hilfe: ´Ich habe Marcelo getötet´. Aufgewühlt macht sich José, ein Exil-Argentinier, der sein Land verlassen mußte, auf den Weg in die mexikanische Provinz, um Carmen beizustehen und um mehr über die mysteriöse Ermordung ihres Ehemanns zu erfahren. Wie wird seine Begegnung mit Carmen sein nach all den Jahren? Doch seine Liebesträume erfüllen sich nicht. Stattdessen gerät er in einen lebensbedrohlichen Strudel aus Gewalt und politisch motivierten Verbrechen, aus Korruption und Drogenhandel.

hoerspielTIPPs.net:
«Ein Hörspiel, das nicht gerade leichte Kost bietet. Man packt hier viel rein, in Verschlingungen von Liebe, und Politik gerät der Krimi und leider auch der Unterhaltungswert etwas ins Hintertreffen. Das Ganze wirkt dann leider sehr zäh. Christian Brückner, der die Hauptlast der Sprechanteile trägt, lässt hier auch einen sehr monotonen ´De Niro´ raushängen, der auch nicht gerade dazu beiträgt, dass man motiviert vor dem Lautsprecher sitzen bleibt.

Schade, der Plot an sich hätte, etwas ausgedünnt und ansprechender vorgetragen , durchaus etwas Hörenswertes gehabt. Schade.»


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!