Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Captain Berlin vs. Dracula

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Jörg Buttgereit, WDR 2006


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Jörg Buttgereit

Regieassistenz: Martin Heindel

Technische Realisierung. Jonas Bergler:

🎤 Mit: Adolf Hitler: Udo Schenk
Dracula: Bela B. Felsenheimer
Captain Berlin: Viktor Neumann
Blitzen: Peter Groeger
Frauenstimme: Inge Schilling
Pater Braun: Friedhelm Ptok
Maria: Nina Weniger
Kind: Paul Wolff
Teutonenmonster: Jörg Buttgereit

Berlin 1973. In der geteilten Stadt rettet der einzige ungeteilte Superheld Deutschlands die Menschheit: Captain Berlin. Diesmal hat er es mit den Mächten des Bösen in ihrer schlimmsten Gestalt zu tun. Denn was Captain Berlin immer schon ahnte, ist wahr: Die vermeintlich tödliche Kugel, mit der Adolf Hitler im Führerbunker seinem Leben ein Ende setzen wollte, hat knapp das Gehirn des Führers verfehlt. Jetzt hat der wahnsinnige Nazidoktor Heinz Blitzen Hitlers konserviertes Hirn in ein Robotergehäuse eingebaut und greift nach der Weltherrschaft. Dazu will er sich mit dem Fürsten der Finsternis, Dracula, verbünden, denn nur dieser kennt das Geheimnis des ewigen Lebens. Und wenn der blutdürstige transsylvanische Graf auch die teutonische Hitler-Kreation verachtet, interessiert er sich doch umso mehr für Captain Berlins Tochter, Maria.
Das Hörspiel greift die im Comic der 70er populäre Tradition der ´Team-ups´ auf: haarsträubende Storys, in denen Comicfiguren verschiedener Serien in einer Sonderausgabe aufeinander treffen. Die Rolle des Graf Dracula übernimmt Bela B., Drummer und Sänger von ´Die Ärzte´, der seinen Künstlernamen aus Begeisterung für den ersten Dracula-Darsteller, Bela Lugosi, wählte.


Jörg Buttgereit, geboren 1963 in Berlin, arbeitet als Film- und Fernsehregisseur, Musikproduzent, Autor und Special Effects Supervisor. Seine frühen Horrorfilme ´Nekromantik´ (1987) und ´Der Todesking´ (1989) drohten auf dem Index zu landen, bevor sie per Gerichtsurteil zu Kunst erklärt wurden.


Jörg Buttgereit, geboren 1963 in Berlin, arbeitet als Film- und Fernsehregisseur, Musikproduzent, Autor und Special-Effects-Supervisor. Seine frühen Horrorfilme "Nekromantik" (1987) und "Der Todesking" (1989) drohten auf dem Index zu landen, bevor sie per Gerichtsurteil zu Kunst erklärt wurden.

hoerspielTIPPs.net:
«Ein echter Buttgereit - wahnwitzig, komisch und absolut unterhaltsam.

Wer´s gerne trashig mag, der ist hier wieder an der richtigen Stelle. Buttgereit erzählt die Geschichte des fiktiven Helden Captain Berlin, der nicht nur - wie der Titel verrät - den Grafen Dracula zum Gegener bekommt, sondern auch seinen Erzfeind - dem zu neuem Leben erweckten Adolf Hitler.

Die Story ist schrill und bunt und wird der Idee eines Hörspielcomics sehr gerecht.

Bei den Sprechern agieren sehr gute und passende Sprecher. Einzig Bela B. klingt mir als Dracula - auch wenn er gerne für diese Rollen besetzt wird - einfach zu nett. Das reisst dann aber Udo Schenk, der eine erstklassige Performance als Adolf Hitler liefert, wieder raus.

Für Fans des etwas schrägeren Hörspiels ist "Captain Berlin vs. Dracula" ein Muss. Einschalten und Antesten sollte aber auch jeder, der eine ordentliche Portion Humor im Hörspiel gut vertragen kann.»

Ursendung: 09.03.2006

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 25.10.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!