Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hirnzirkus - Gedankenflüge

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von George Grosz, DLR 2004


⏰ 81 Min.

🎬 Regie: Klaus Buhlert

Technische Realisierung: Alexander Brennecke

Regieassistenz: Frank Merfort

🛠 Bearbeitung: Michael Farin

🎼 Musik: Klaus Buhlert

🎤 Mit: Bernhard Schütz

George Grosz (1893–1959), der große Maler und Karikaturist der Weimarer Republik, nannte sich selbst Gedankenjongleur und Gehirnsaltospringer – aber auch den traurigsten Menschen in Europa. Der Karl-May-Fan hatte einen großen Traum: Amerika. "Paris: scheiße ich drauf. Berlin, na schön (Heimat, Sprache! Vergleich wie nirgend anderswo, mag gehen). Rom: Saunest. Petersburg: ekelhaft. Moskau: Proletendorf! New York: die Stadt!!!!!!!!" Im Januar 1933 emigrierte er nach New York. "Ich ging wegen Hitler. Er ist nämlich auch ein Maler ... und da schien mir Deutschland für uns beide einfach zu klein." Grosz vermisst Berlin. Er wird zu einem fleißigen Briefschreiber.

Michael Farin, geboren 1953, ist Germanist, freier Autor, Herausgeber mit eigenem Verlag. Vielfach bearbeitete er literarische Stoffe für das Hörspiel; "Metropolis" (BR 2000) wurde Hörspiel des Jahres 2001.

Ursendung: 13.02.2005

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 07.07.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!