Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Verwundet

Hörspiel - ein Hörspiel von Ted Hughes, WDR - BR 1963


Der schwerverletzte Soldat Ripley schleppt sich mit letzter Kraft zur Rettungsstation. Nur bruchstückhaft kann er sich an das Geschehene erinnern. Wie auf einer Irrfahrt denkt er an ein weißes Schloss, dessen Herrin ihn wie eine Todesgöttin empfing. Dort wurden er und Sergeant Massey zu einem Bankett mit zahlreichen weiblichen Gestalten geladen. Ein Mädchen zieht Ripley in eine dunkle Kammer, möchte von ihm geliebt werden und spricht von einem Loch in Ripleys Kopf. Doch dieser stößt sie weg und wankt dann durch die Räume, die ihm wie eine Irrenanstalt vorkommen. Mit dem Mädchen findet Ripley sich plötzlich im Freien wieder. Er ahnt bereits, woher das frische Blut auf seinen Stiefeln kommt, stolpert aber weiter durch Regen und Schlamm. Als er dem Mädchen gerade einen Heiratsantrag macht, kommen ihm zwei - nun reale - Kameraden entgegen und fangen den schwerverletzten, halluzinierenden Soldaten auf. Er muß neun Meilen allein marschiert sein.

Ursendung: 16.10.1963


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!