Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

So was von da

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Tino Hanekamp, NDR / SWR / WDR 2014 / DAV 2015


v.l.: Florian Lukas als Anselm, Maria Magdalena Wardzinska als Teresa, Christoph Leszcynski als Dzidek, Mark Hosemann als Erbse, Tom Schilling als Oskar Wrobel und Mira Partecke als Mädchen; Bild: SWR/NDR/Cordula Kropke
Silvester auf dem Kiez. Die ersten Böller knallen schon, nur Oskar Wrobel gammelt noch im Bett mit "Brutalkopfschmerz" und "Extrembrechreiz". Düster raisoniert er über sein vermurkstes Leben und formuliert in Gedanken schon mal den Text, der auf seinen Grabstein gekritzelt sein soll. "Hier liegt Oskar Wrobel, 23. Er hat´s versucht." Strenggenommen ist Wrobel Pleitier. Mathilda, seine große Liebe, hat ihn schon vor geraumer Zeit verlassen und ihren Irrtum immer noch nicht eingesehen. Der Hamburger Musikclub, den er vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat, ist total abgerockt und zum Abriss freigegeben. Und dann stürmt auch noch Kiezkalle, berüchtigter Zuhälter und Bordellbesitzer, seine Wohnung, um ihm 10.000 Euro aus den Rippen zu leiern. Alles Bruch. Finanziell, sexuell, ideell.Und nun? Zum Glück bleibt ihm kaum Zeit, sich in weinerlichen Selbstbetrachtungen zu verlieren, denn das Leben fordert ihn schon wieder heraus. Schließlich will er es bei seinem Untergang krachen lassen und mit einer letzten schrillen Club-Party in die Annalen des Szenelebens eingehen. Also sammelt er seine exzentrischen Freunde ein, besorgt Getränke, Eis zum Kühlen, "Friedhofskerzen zwecks Fummellicht" und los geht´s! "Heute ist die letzte Nacht, heute noch, und dann ist´s aus."

Das Hörspiel wird entgegen der Ankündigung NICHT beim DAV erscheinen. Es steht allerdings beim WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung


Tino Hanekamp, geboren 1979, arbeitete jahrelang als Musikjournalist. In Hamburg gründete er aus Versehen einen Musikclub, der dann aber abgerissen wurde. Heute ist er Mitbegründer, Miteigentümer und Programmdirektor des "Uebel & Gefährlich", das mehrfach zum besten Musikclub Deutschlands gewählt wurde. Für seinen Roman "So was von da" erhielt er den Silberschweinpreis (der Debütantenpreis der lit.COLOGNE) und den Kasseler Förderpreis für Komische Literatur 2012.

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 29.12.2014

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 30.12.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!