Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

12 Stunden Hassel

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Benjamin Quabeck, WDR 2009


⏰ 41 Min.

🎬 Regie: Benjamin Quabeck

Redaktion: Isabel Platthaus

Technische Realisierung: Jonas Bergler

Regieassistenz: Martin Heindel

🎤 Mit: Weiland: Horst Mendroch
Thorsten: Sören Grajek
Dennis: Marlon Kittel
Polizistin: Julia Beerhold
Christina-Maria Grewe, Christiane Wedel, Dieter Fischer

Horst Mendroch, Sören Grajek, Marlon Kittel - Bild: WDR/S. Anneck
Der alte Weiland kommt kaum von seiner Couch hoch, als es klingelt. Er verlässt seine Wohnung in Gelsenkirchen-Hassel nur noch einmal die Woche zum Einkaufen. Vor der Tür stehen zwei Jungen. Sie wollen nur prüfen, ob der Wasserschaden im Haus in seine Wohnung gedrungen ist – behaupten sie. Bis sie drin sind. Dann reißt der Kleine das Telefonkabel aus der Wand, und der Größere durchsucht die Schränke nach Geld oder Wertsachen. Weiland wehrt sich nicht. Aber er bleibt erstaunlich ruhig. Dennis, der Wortführer der beiden Jungen, tickt aus: Er will Weiland verprügeln und das Ganze mit dem Handy filmen. Da klingelt es wieder an der Tür: Polizei. Auf der Suche nach zwei Jugendlichen. Aber Weiland behauptet, niemand gesehen zu haben. Als er ins Wohnzimmer zurückkommt, hat sich die Lage geändert: Jetzt hält Weiland die Fäden in der Hand. Eine Nacht lang.

hoerspielTIPPs.net:
«Benjamin Quabeck dürfte dem einen oder anderen Hörer vielleicht aufgrund seines Hörspiels "Grund GmbH" bekannt sein. Mit "12 Stunden Hassel" erzählt er eine Geschichte, die eine etwas andere Kulisse nutzt. In der Einsamkeit eines Hochhauses lässt er zwei Generationen aufeinanderprallen. Dabei trennt weniger das Alter, als die Einstellung. Zwei Jugendliche Rowdies auf der Suche nach dem schnellen Geld überfallen einen vermeintlich hilflosen alten Mann. Quabeck ändert die Verhätnisse recht geschickt und lässt die Führung innerhalb dieser merkwürdigen Schicksalsgemeinschaft, die 12 Stunden in einem Hochhaus in Hassel verbringt, mehr als einmal wechseln.

Eine interessante Geschichte, die während des Zuhörens Spannung und Hörinteresse erzeugt. Das Ende der Geschichte bietet kein Finale im herkömmlichen Sinne, ein Showdown bleibt aus. Das macht die Geschichte zwar glaubwürdig, sorgt aber andererseits dafür, dass ein wenig die Nachhaltigkeit des Stückes flöten geht.

Die Besetzung ist erstklassig. Horst Mendroch, Sören Grajek und Marlon Kittel bestreiten die Geschichte fast allein und geben den Figuren ein richtig glaubwürdiges Gesicht, so dass die Kulisse sehr gut vorstellbar wird.

Ein gutes Hörspiel, dass (leider) alltägliche Elemente in eine interessante Story webt. Das Einschalten lohnt!»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 03.09.2009

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 18.04.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!