Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Leonce und Lena

ein Hörspiel von Georg Büchner, SWF 1957-58 - DAV 2013


Er war einer der führenden Theater- Filmschauspieler der Nachkriegszeit, er war – spätestens seit seiner Rolle in Truffauts "Jules e Jim" - ein internationaler Star. 1958, ein Jahr vor seiner Rückkehr ans Burgtheater nahm Oskar Werner, gemeinsam mit seinen künstlerischen "Wahleltern" Werner Krauß und Alma Seidler, eine Hörspielfassung von Georg Büchners Lustspiel "Leonce und Lena" auf. Büchners Stück, das dieser 1836 im Alter von 23 Jahren schrieb, mit dem müden und zynischen Prinzen Leonce im Reiche Popo als Hauptfigur, lässt sich auch als Polit-Satire lesen, als angewandte "Theory of the Leisure Class", als radikale Kritik an der Provinzialität des deutschen Adels und an dessen als Genie-Attitüde verklärtem irrationalen Eskapismus. Gesellschaftskritik – vermittelt und veredelt durch die Stimmen außergewöhnlicher Schauspieler/innen. Großes Hörspieltheater!

Georg Büchner (1813-1837), Dramatiker, Dichter, u. v. a. "Dantons Tod", "Woyzeck", "Leonce und Lena".

Oskar Werner, geboren 1922 in Wien, gestorben 1984. Legendärer Charakterdarsteller der 50er/60er Jahre.

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!