Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tödlicher Stachel

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Gabrielle Wolff, WDR 2009


⏰ 48 Min.

🎬 Regie: Annette Kurth

🎤 Mit: Katharina: Anna Thalbach
Jost: Tobias Oertel
Gudrun: Judith Engel
Roman Kohnle, Max Volker Martens

Judith Engel - Bild: WDR/Sibylle Anneck
Die Liebe, die große gar, ist Abgrund und höchstes Glück. Sollte man derlei Existenzielles wirklich dem Zufall überlassen? Jost Feldmann, der Regisseur, denkt nicht daran, als er sich Hals über Kopf in Katarina Jäger, die Journalistin, verliebt. Er verlässt sich lieber auf seine Inszenierungskünste. Vor einer solchen Herausforderung stand er noch nie: Katarina ist allzu sehr in die Trauer um ihren verstorbenen Mann verstrickt, um sich ganz und gar auf ihn einzulassen. Ihr Astrologietick und ihr unangenehmer Wahrheits- und Weltverbesserungsdrang komplizieren die Sache ebenfalls. Und dann gibt es da noch die Dritte im Bunde, Katarinas beste Freundin Gudrun, die das obsessive Werben von Jost feindselig betrachtet. Die Regie ist Jost längst entglitten, als Katarina den tödlichen Stachel in sein Herz senkt.

hoerspielTIPPs.net:
«Annette Kurth inszeniert hier ein Hörspiel nach einer Kurzgeschichte von Gabriele Wolf. Es gelingt ihr dabei den Plot zwar gut zu entwickeln, allerdings bindet die Darstellung den Hörer nicht wirklich an sich. Gerade der Beginn ist doch recht spröde und wirkt deutlich komplizierter, als er tatsächlich ist.

Einmal ins Laufen gekommen, überzeugt die Geschichte und sorgt für ein gehöriges Maß an Spannung. Auch dass durch die Verhörsituation das faktische Ende vorweggenommen wird, sorgt hier für Hörinteresse, da man natürlich wissen will, wie man an dieses Ergebnis gelangt ist.

Letztlich überzeugt dann aber das Finale nur bedingt, da der dicke Knalleffekt dann doch ausbleibt.

Die Inszenierung macht es dem Hörer nicht unbedingt leicht, das Hörspiel zu mögen. Sehr ruhig, sehr steril wirken die Schauspieler, die hier nur selten etwas "aufdrehen" könnnen. So wird zwar eine leicht bedrückende Atmosphäre erzeugt, die sich aber durch den Handlungsverlauf ohnehin eingestellt hätte, auch wenn man etwas lebendiger erzählt hätte.

Insgesamt ein solider Krimi in einer vielleicht etwas zu spröden Darstellung.»

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 02.05.2009

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 26.04.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!