Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Parker (2) Keiner rennt für immer

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Richard Stark, WDR 2010


Wolfgang Pregler, WDR / Sibylle Anneck
Parker erfährt von einer geplanten Bankenfusion in einer Kleinstadt. Der Umzug des Barvermögens soll mit vier Geldtransportern durchgeführt werden, von denen nur zwei beladen sind. Eine einmalige Gelegenheit.

Ein Komplize weiß, welche beiden Transporter geknackt werden müssen, aber Parker zweifelt an der Vertrauenswürdigkeit des Informanten. Denn er hat ein Verhältnis mit der Gattin des Bankdirektors. Außerdem musste Parker zuvor einen Spitzel verschwinden lassen, und nun ist ein Kopfgeldjäger hinter ihm her, der den Verschwundenen sucht. Ein schwieriger Job für Parker, der für Präzision berüchtigt ist, aber auch dafür, dass er keine Kumpel kennt und kein Erbarmen mit Pfuschern.


hoerspielTIPPs.net:
«Ich bin nicht gerade ein großer Fan des Hardboiled-Genres, aber das, was Richard Stark und der WDR hier anbieten, könnte daran durchaus was ändern. Die vierteilige Reihe, die insbesondere in den letzten drei Folgen doch eher eine echte Serie ist, nutzt zwar Genreklischees, packt diese aber in viel originelle und vor allem spannende Unterhaltung ein. Dazu kommt, dass der Protagonist Parker eine erstklassige Figur ist. Sie hat deutliche Ecken und Kanten, ist nicht wirklich nachsichtig oder sentimental, aber hat eine sehr konsequente Moral, die auf den Hörer schlüssig wirkt, und man ihn trotz aller kriminellen und bösartigen Energie als "Helden" voll und ganz akzeptiert.

Die Geschichte begleitet Parkers Ausbruch aus dem Gefängnis und einem anschließenden Goldraub in Teil 1 zu einem spektakulären Bankraub in Folge 2, der anschließenden Flucht (Teil 3) und dem Versuch, das geraubte Geld zu waschen in Folge 4. Trotz dieser durchgängigen Handlung, hat auch jede Episode ihre Besonderheiten.

Die Umsetzung ist - trotz unterschiedlicher Bearbeiter und Regisseure - sehr homogen geraten. Es gelingt - wie auch bei der Geschichte selbst - Genreklischees einzubinden, ohne dass diese zu aufdringlich werden. Das gilt auch für die Besetzung. Hier muss man insbesondere die Auswahl der Parker-Stimme loben: Matthias Leja gefällt in dieser Rolle sehr gut - Man nimmt ihm den gradlinigen Verbrecher durchaus ab - Dazu kommt, dass hiermit eine ganz eigene Figur geschaffen wird, die sich gut zu den oft etwas zu typisch besetzten Verbrechercharakteren abhebt.

Erwartet hatte ich bei der Ankündigung dieser Parker-Serie eine gewohnt solide Krimiproduktion einer unterhaltsamen Verbrechergeschichte. Bekommen habe ich deutlich mehr: Diese Produktionen gehören zum Besten, was mir im Hardboiled-Genre an Hörspielen bislang ans Ohr gedrungen ist.

Die Reihe startet mit einer guten Episode und lässt dieser drei sehr gute folgen. Hier muss ich Freunden guter Thrillerunterhaltung einen Hörbefehl erteilen!»

📚 andere Folgen von Parker

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 14.09.2010

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 27.08.2021


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!