Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Auge der Supernova

SF-Hörspiel - ein Hörspiel von Dana Ranga, WDR 2002


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Angeli Backhausen

Technische Realisierung: Herbert Kuhlmann, Anne Effertz

Regieassistenz: Anastasia Koukoulli

🎤 Mit: Alexander: Sylvester Groth
Irina: Imogen Kogge
Oscar: Thomas Anzenhofer
Johann Ziesler: Karlheinz Tafel

Alexander ist schon seit 14 Monaten im All und nahezu auf sich allein gestellt, seit sein Kopilot Andrej an schweren Depressionen leidet. Alexanders wichtigste Bezugsperson ist die Psychologin Irina in der Bodenstation. Zu ihr hat er inzwischen ein innigeres Verhältnis aufgebaut als zu seiner Frau, und er nimmt es fast mit Gelassenheit, als Irina ihm mitteilt, dass seine Frau sich von ihm getrennt hat. Mehr Sorge bereitet ihm eine Kette von Pannen, die die Rückkehr zur Erde weiter verzögert. Ist es möglich, dass Oscar, der Leiter der Bodenstation, die Ablösung bewusst verzögert? Er hatte zusammen mit Alexander die nötigen Aufnahmetests bestanden, war aber von der zuständigen Kommission nicht zum Flug zugelassen worden.

hoerspielTIPPs.net:
«Ein SF-Hörspiel, das zwei per se sehr interessante Konflikte präsentiert. Zum einen sind da die Probleme zwischen der Mannschaft im All und der Bodentruppe, die durch einige merkwürdig häufige Pannen zu einem bedrohlichen Ende führt; zum anderen, die Entfremdung Alexanders von seiner Frau und Hinwendung zu seiner Psychologin, die ihn virtuell auf dieser Expedition begleitet.

Jede dieser Handlungsstränge böte, für sich genommen, schon eine interessante Grundlage für ein Hörspiel. Beide wirken im Zusammenspiel doch merkwürdig kraftlos und scheinen sich gegenseitig den Wirkungsraum zu nehmen.

Die Inszenierung von Angeli Backhausen bildet eigentlich eine perfekte Kulisse. Allerdings gehen mir die Emotionen, ob der vorherrschenden Situation, nicht tief genug. Es gelingt dem Ensemble, und hier insbesondere Sylvester Groth nicht, den Hörer richtig zu packen und die Charaktere mit glaubhaftem Leben zu füllen.

Auch wenn die Inszenierung recht stimmig auf die Geschichte abgestimmt ist, fehlt dem fertigen Hörspiel ein wenig die Kraft, den Hörer zu begeistern, zu fesseln oder auch einfach nur gut zu unterhalten. Wahre Begeisterungsstürme konnte "Das Auge der Supernova" bei mir leider nicht entfachen.»

Ursendung: 07.04.2002

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 05.12.2021

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!