Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kabale und Liebe

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Friedrich Schiller, mdr 2005


Ein deutsches Residenzstädtchen - für uns am Ende des 18. Jahrhunderts, für Schiller in der Gegenwart. Luise Miller ist sechzehn und Tochter eines Musikers in öffentlichen Diensten. Ferdinand von Walter, Anfang Zwanzig und dank seines Vaters, der als Präsident die Fäden im Fürstentum zieht, bereits zum Major avanciert, lässt sich von ihm auf der Flöte unterrichten. So begegnen sie sich und verlieben sich ineinander: Luise sich in den begeisterungsfähigen, gebildeten, den Kopf so hoch tragenden jungen Mann, beflügelt von den freimütigen Idealen des Zeitalters, die aus allen Büchern steigen. Der nur die "Leidenschaft des Herzens" gelten lässt und, Sohn aus gutem Hause, der das Ducken nie hat lernen müssen, allzeit Überschwang genug in sich spürt, um Mauern einzureißen, welche sie trennen könnten. Ferdinand sich in das schöne, natürliche und aufgeschlossene Kind, das sich von seinen Ideen anstecken lässt und aus dessen sehnsüchtigen und bewundernden Blicken zurückstrahlt, was ihm an Hoffnung so mächtig die Brust füllt. Was zwischen ihnen steht von Herkunft und Stand her - Luise sieht es genau und will den Traum und die Wirklichkeit gar nicht erst zu vermischen anfangen. Und Ferdinand? Der will dergleichen Grenzen so wenig kennen, dass er aus Luises Zurückhaltung schon einen seltsamen Mangel an stürmischer Hingabe herauszuhören meint. Als Ferdinands Weigerung, eine karrierefördernde Heirat einzugehen, den Präsidenten auf den Plan ruft und eine Eifersuchtsintrige eingefädelt wird, ist die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten.

Link zum Hörspiel bei Amazon
Ursendung: 10.05.2005

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 21.03.2007


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!