Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Räderwerk

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von Jean-Paul Satre, Oskar Wälterlin, hr 1953


Im Räderwerk ist der Titel einer dramatische Skizze von Jean-Paul Sartre, die, ursprünglich als Filmstoff gedacht war und eine Vorstufe zu seinem Theaterstück Die schmutzigen Hände darstellt. 1952 von Oskar Wälterlin für die Bühne eingerichtet und in Zürich uraufgeführt, bietet dieses Stück seiner Anlage nach besondere Möglichkeiten für die Hörspielform.
Der abgesetzte Diktator eines kleinen Landes, Jean Aguerra, steht vor seinen politischen Richtern. Er, einstmals Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit, wird angeklagt, nach der Machtergreifung sein Programm, unter dem er angetreten ist, verraten zu haben. Im Laufe des Verfahrens wird die Zwangsläufigkeit seines Handelns im Räderwerk der Politik deutlich. Will man an der Macht bleiben, führt der politische Selbstbehauptungswille unweigerlich zu schmutzigen Händen, an denen das Blut der früheren, unbeirrbar an ihren humanen Idealen festhaltenden Mitstreitern klebt.
Im Räderwerk stellt die Frage nach der Legitimität politischen Handelnssehr radikal: Moral gilt nur für die, die nicht an der Macht sind, und soll diejenigen, die sie anstreben, von der Macht fernhalten.


Jean-Paul Sartre (1905–1980) gilt als der bedeutendste französische Philosoph und Autor der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein Roman "Der Ekel" (1938) begründete seinen Ruhm als Schriftsteller des Existenzialismus.

Ursendung: 08.05.1963

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 11.07.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!