Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sklaven leben

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Konstantin Küspert, hr 2019


⏰ 45 Min.

🎬 Regie: Burkhard Schmid

Technische Realisierung: Roland Grosch, Thomas Rombach, Melanie Inden

Besetzung: Arne Köhler

Dramaturgie und Redaktion: Cordula Huth

🛠 Bearbeitung: Burkhard Schmid

🎼 Musik: Komi Togbonou

🎤 Mit: Komi Togbonou, Katharina Kurschat, Sebastian Reiß, Christohper Pütthoff, Torsten Flassig, Luana Velis, Martin Brüggemann, Kevin Polk

Regisseur Burkhard Schmid; Bild: hr / Ben Knabe
Eine schwungvolle und gleichzeitig nachdrückliche Revue zum Thema Sklaverei ohne moralinsauren Beigeschmack... geht das überhaupt?
Sklaven leben von Konstantin Küspert zeigt uns die Problematik heutiger Wohlstandsgesellschaften und ermutigt uns, die eigene Verstricktheit in diese Strukturen zu reflektieren. Es geht um koloniale Vergangenheit, Rassismus und geerbte Privilegien sowie um die Frage, mit welchem Recht diese weiter aufrecht erhalten werden.
Sklaverei existierte als globales Phänomen bereits in den ersten Hochkulturen, und obwohl es generell verboten ist, Menschen als Eigentum zu behandeln, nennt der Global Slavery Index erschreckende Zahlen: nämlich vierzig Millionen tatsächliche Sklaven. Je nach Rechenmodell kommt man heute auf mehr Sklaven weltweit als je zuvor. Kinderarbeit, Zwangsprostitution, Zwangsehe und Zwangsarbeit – allen gemein ist die Verdinglichung des Menschen. Zudem erleichtern globale Warenströme die Verschleierung von Unterdrückungsmechanismen, die hinter vielen Produkten stecken. Konsum ohne Ausbeutung scheint kaum möglich. Die Diskrepanz zwischen Handlung und Haltung erweist sich an der Supermarktkasse und beim Griff zur günstigen Ware. Und wo ist eigentlich mein Privilegienrucksack? Eben war er doch noch da...
Ein packend agierendes Schauspielerensemble präsentiert die Uraufführung der Inszenierung von Jan-Christoph Gockel vom schauspielfrankfurt 2019 in einer Funkfassung von Burkhard Schmid.


Konstantin Küspert studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Regensburg und Wien sowie szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Seit 2010 ist er freier Dramatiker, Übersetzer und Dramaturg. Seine Stücke wurden an zahlreichen Theatern aufgeführt; mit dem Stück "europa verteidigen" gewann er den Publikums-preis der Mühlheimer Theatertage.

hoerspielTIPPs.net:
«Der hr bringt mit seiner Reihe "Drama jetzt" ein interessantes Projekt voran: Aktuelle Theaterinszenierungen werden ins Hörspiel übertragen. Mit "Sklaven leben" transportiert Burkhard Schmid ein Stück von Konstantin Küspert. Eine Revue über die Sklaverei, die tatsächlich auch nur fürs Ohr funktioniert. Die Produktion mischt Historisches, Aktuelles mit Gedankenspielen und bietet so auch konkrete Denkanstöße, die über das Reflektieren aufgrund der bloßen Betrachtung hinausgehen. Die Formatierung ist unter der Prämisse des Transports der ursprünglichen Inszenierung durchaus gelungen. Allerdings greift diese den Hörer nicht durchweg an, die Hellhörigkeit, die man bei einigen Sequenzen an den Tag legt, wird nicht vom gesamten Stück gefordert.»

Ursendung: 21.09.2019

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 21.09.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!