Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Verschiebungen: Man möchte ja kein Unmensch sein
Geschichte von Flucht und Deportation in der Nazizeit

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Uta Reitz, WDR 2019


⏰ ca. 30 Min.

🎬 Regie: Uta Reitz

Technische Realisation: Rieke Wiebelitz, Mechthild Austermann

🎤 Mit: Karin Pfammatter, Margot Gödrös, René Heinersdorff, Bernd Kuschmann, u.v.a.

Eine Frau sichtet die Hinterlassenschaft ihrer Mutter. Sie stößt auf Zeugnisse und Ereignisse, von denen sie keine Ahnung hatte. Welche Rolle spielte die Mutter darin?

Die Tochter ist auf der Suche nach persönlichen Spuren, nachdem sie vor Jahren jeden Kontakt zur Mutter verlor. Stattdessen findet sie Dokumente über die Konferenz von Evian 1938, die die Rettung der verfolgten Juden zum Ziel hatte, den Reichsbeauftragten im besetzten Dänemark 1943, der vorher schon in Paris die Judensäuberung organisiert hatte, den berüchtigten Madagaskar-Plan und vieles mehr. Unwillig macht sie sich daran, das Puzzle zusammenzusetzen.


Ursendung: 27.08.2019

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 27.08.2019

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!