Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nadja Étoilée

Hörspielbearbeitung - ein Hörspiel von André Breton, SWF / NDR 1959


Nadja, so nennt sich die junge Frau, scheint mit geheimnisvollen Mächten im Einverständnis, die sich ihrer bedienen, um dem Dichter orakelhafte Winke und Botschaften zukommen zu lassen. Nadja ist gewissermaßen ein Wesen aus einer Zwischenwelt, einer seiner Sphäre entschlagener Elementargeist, eine Pythia, ein Medium. In den Augen ihrer Umgebung allerdings nur ein psychiatrischer Fall, der in der Klinik endet. Der Zusammenhang mit jener Neigung der Romantik, die weiblichen Grundkräfte der Welt aufzurufen, ist hier nicht zu verkennen. Zugleich aber wird jede Transzendenz geleugnet, widerrufen und alle Aufmerksamkeit gilt diesem einen Leben mit allen seinen Möglichkeiten leidenschaftlicher Steigerung. Das Hörspiel vereinigt die wesentlichen Szenen des Buches, die fast wortgetreu übernommen wurden, sowie einige andere Texte, darunter Verse Baudelaires, Zitate aus anderen Schriften Bretons und eine Litanei zur Verherrlichung des weiblichen Körpers aus der Gedichtsammlung "Le revolver â cheveux blanc". Eingeblendet werden ferner einige fragmentierte Szenen aus einem pathologisch-kriminalistischen Boulevardreißer, den der Verfasser in der Einführung zu "Nadja" erzählt und kommentiert.

Ursendung: 01.06.1989


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!