Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Elf Wochen und ein Tag

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Thomas Fritz, DLR 2012


Regiseurin Beatrix Ackers, Ilja Pletner, Valery Tscheplanowa, Max Hopp, Vlad Chiriac ; Bild: DLR/Sandro Most
Mai 1999: Im serbischen Städtchen Varvarin wird ein Volksfest gefeiert, als die Nato eine Brücke bombardiert. 10 Menschen sterben. Jahre später erhält ein inzwischen pensionierter Major der Luftwaffe überraschenden Besuch.

Holger Sauerland war in den 1990er-Jahren Major der Luftwaffe im Aufklärungsgeschwader 51 und flog einen ECR-Tornado. Jetzt bietet der Pilot und Fluglehrer Rundflüge mit einer Cessna an. An einem Sonntag bucht Milla Pavlovic einen solchen Flug. Es sei ein Geburtstagsgeschenk von Freunden, behauptet sie und legt bei der Anmeldung ihren serbischen Pass vor. Nach der Landung entführt sie Sauerland. Mit der Geisel und ihren zwei Helfern fährt sie nach Varvarin, einer Kleinstadt südöstlich von Belgrad. Die Polizei, von Sauerlands Frau informiert, schaltet das Bundeskriminalamt ein.


Thomas Fritz, 1955 in Halle geboren, studierte Germanistik an der Humboldt-Universität Berlin, arbeitete als Lektor im Verlag Philip Reclam jun. und als Dramaturg am Deutschen Theater. Von 1991 bis 2019 war er Hörspieldramaturg beim Mitteldeutschen Rundfunk. Er schreibt Romane und Hörspiele.

hoerspielTIPPs.net:
«Thomas Fritz erzählt einen spannenden Entführungsfall, der eine wenig beachtete, weil dunkle Seite des Nato-Einsatzes im Balkan-Krieg der 90er-Jahre als Motiv nutzt. Aus Rache wird der Tornado-Pilot Holger Sauerland entführt. Die Entführer werfen ihm vor, einen Luftangriff auf Zivilisten geflogen zu sein. Die Polizei, das BKA und vor allem eine reaktivierte alte Kampftruppe, die noch in Serbien geblieben ist, versuchen Saucherland zu befreien.

Ein packender Plot, dem es gelingt, das Ansinnen der Entführer, die versteckten Kriegsverbrechen wieder mehr in die Öffentlichkeit zu holen, zu verwirklichen. Dem gut agierende Sprecherensemble nimmt man die - nicht immer klaren - Charaktere durchweg ab.

Ein spanneder Krimi mit einer guten Hintergrundgeschichte und - wie beim DLR Kultur gewohnt - sehr stark inszeniert!»

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 19.03.2012


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!