Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Ohr auf dem Tisch

ein Hörspiel von Edwin Ortmann, SDR - NDR 1990


Hans Gerd Krogmann, Gottfried John und Hermann Treusch - Bild: SWR / Metzger
Drei ebenso geniale wie psychisch ver- und gestörte Künstler treffen – sich gegenseitig verehrend und gleichzeitig bekriegend – in Edwin Ortmanns Hörspiel aufeinander. "Der eine kommt aus dem Bergwerk, der zweite von der Börse, und der dritte sieht sich als ewiges Opferlamm: die Maler Vincent van Gogh und Paul Gauguin sowie der Dichter August Strindberg. Die Wege der drei haben sich tatsächlich gekreuzt – in schwarzer Sternstunde. Ein einziger Dämon beherrscht die drei Biografien, beherrscht die ganze Geschichte, beherrscht Auge, Ohr und Mund. Die so entstandenen Werke sind nicht bezahlbar: Sie stehen im unverletzbaren Zeichen der Armut. Die Geschichte spielt ausnahmslos am Abgrund. " (Edwin Ortmann)

Edwin Ortmann geboren 1941 in München, studierte Sprachen in England, Frankreich und Spanien, arbeitete als Übersetzer aus diesen Sprachen und ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen, Essays und von der gesamten ARD produzieten Hörspiele.


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!