Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Stücke Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen - Das Rheingold

Kinderhörspiel - ein Hörspiel von Katharian Neuschaefer, BR 2009 - Igel-Genius 2010


⏰ 53 Min.

🎬 Regie: Katharina Neuschaefer

Dramaturgie: Judith Ruyters

Technische Realisierung: Wilfried Hauer, Susanne Herzig

Regieassistenz: Frank Halbach

🎼 Musik: Richard Wagner, Max Hanft

🎤 Mit: Erzähler: Stefan Wilkening
Richard Wagner: Michael Schwarzmaier
Alberich: Hans Jürgen Stockerl
Loge: Thomas Loibl
Mime: Helmut Stange
Wotan: Jochen Striebeck
Fasolt: Harry Taeschner
Fafner: Thomas Albus
Wellgunde: Katja Schild
Woglinde: Christiane Rossbach
Flosshilde: Laura Maire
Freia: Anna Silvia Lilienfeld
Bademeister: Stefan Merki
Bergführer: Walter Hess
König Ludwig II: Stefan Zinner
Junger Mann: Heiko Ruprecht

Tief unten, auf dem Grund des Rheins, liegt ein geheimnisvoller Goldschatz: das Rheingold. Drei schöne Nixen bewachen ihn und seit ewigen Zeiten ist das auch gut gegangen. Dann aber, eines Tages, gelingt es dem hinterhältigen Zwerg Alberich, das Rheingold zu stehlen, einen Ring daraus zu schmieden und damit die Macht über die ganze Welt an sich zu bringen. Was er mit seinem furchtbaren Ring alles anstellt, wer ihn sonst noch gerne hätte und warum, darum geht es in der Geschichte vom Rheingold. Der berühmte Komponist Richard Wagner hat daraus eine Oper gemacht. Und wenn er am Klavier sitzt und die wunderbare Musik zum Rheingold spielt, dann ist er sich manchmal gar nicht mehr so sicher, ob das alles wirklich nur erfunden ist...

hoerspielTIPPs.net:
«Bereits vor zwei Jahren hatte sich Autorin und Regisseurin Katharina Neuschaeffer mit dem Komponisten Richard Wagner befasst. In "Richard Wagner und der Märchenkönig" gingen die Inhalte und Musik allerdings ein wenig im unterhaltsamen Geplänkel unter. Die Reihe "Starke Stücke" setzt ja immerhin schon auf einen deutlichen Anteil an Musik - nicht nur im Hörspiel, sondern hier enthält ja die zweite CD zumindest Auszüge aus dem titelgebenden Werk.

Auch die Informationen zum Komponisten und zu den behandelten Musikstücken treten hier deutlicher auf, ohne dass die Geschichte dadurch zu trocken würde. Es bleibt durchaus unterhaltsam und kurzweilig. Dabei ist es auch deutlich von Vorteil, das man nur den ersten Teil der Ring-Tetralogie behandelt. Die Mischung stimmt, so dass man auch bei dieser Episode die gelungene Ausfüllung des Begriffs "Infotainement" attestieren kann.

Die Umsetzung wird vom gewohnt gut agierenden Ensemble getragen. Bereits in der Reihe erfahrene Sprecher wie Erzähler Stefan Wilkening oder Michael Schwarzmeier sind wieder mit von der Partie. Dazu gesellen sich noch weitere gestandene Schauspieler und Musiker, die dafür sorgen, dass aus dem Stück ein harmonisches Miteinander von Text und Musik wird.

Auch in dieser Episode bieten BR und Igel Genius gute und informative Unterhaltung, die nicht nur junge Ohren ansprechen dürfte.»

Link zum Hörspiel bei Amazon
📚 andere Folgen von Starke Stücke

Ursendung: 04.04.2010

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 01.02.2010


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!