Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Stücke Johann Sebastian Bach - Das Weihnachtsoratorium

Kinderhörspiel - ein Hörspiel von Markus Vanhoefer, BR - Igel Records 2009


Leipzig, im Advent des Jahres 1734. Johann Sebastian Bach sitzt bibbernd in der Componierstube der Thomasschule. Es ist der kälteste Winter seit langem, so kalt, dass angeblich sogar die Vögel an den Ästen festfrieren. Der Komponist hat sich Großes für die feierlichen Weihnachts-Gottesdienste der beiden Leipziger Hauptkirchen, St. Thomas und St. Nikolai, vorgenommen. Er möchte die Geschichte von Christi Geburt mit Tönen erzählen, aber der strenge Frost hält ihn vom Arbeiten ab. Bis ihn eine Tasse Kaffee und ein fehlgeleiteter Schneeball auf den richtigen Weg bringen. Die Zeit drängt. Wird es Johann Sebastian Bach dennoch schaffen, sein Werk bis zu den Weihnachtsfeiertagen zu vollenden?

hoerspielTIPPs.net:
«Die Reihe "Starke Stücke" hat mit diesern Produktion ihren vierten Eintrag und bereits zum zweiten Male behandelt man ein Werk von Johann Sebastian Bach. Auch wenn ich mir da etwas mehr Bandbreite gewüncht hätte, hat mir zumindest diese Ausgabe doch zumidest besser gefallen als "Die Matthäuspassion".
Das liegt insbesondere daran, dass die Geschichte etwas lebendiger ist und die Wissenvermittlung besser transportiert wird.
Es mag natürlich auch etwas in der Figur Bachs begründet sein, die auch hier einfach nicht wirklich gut als Protagonist funktioniert. Es gelingt hier besser, da man den Fokus etwas verwischt bzw. diesen auf die Figur des Schülers Hebestreit legt.

Die Besetzung ist ähnlich, leider nicht genauso, wie bei der "Matthäuspassion". Dass es mit den Sprechern und Terminen nicht klappt, lässt sich nicht immer vermeiden, schade ist es trotzdem. Ungeachtet dessen, ist die Ensembleleistung nicht zu beanstanden, alle Sprecher tragen ihre Texte lebendig und glaubwürdig vor.

Die Untermalung ist natürlich auch hier auf die dem Thema entsprechenen Werke reduziert. Gerade hier ist es natürlich schwierig, verschiedene Emotionen zu begleiten, da die Stimmung der Stücke kaum variiert.

Ein ordentlicher Eintrag in dieser Reihe, der allerdings nicht zu deren Highlights aufschließen kann. "Bach" funktioniert offenbar in diesem sehr lobenswerten Konzept nicht ganz so gut. Immerhin schafft man es aber, eine etwas bessere Produktion vorzulegen, als man es mit der ersten Folge um diesen Komponisten getan hat. »

Link zum Hörspiel bei Amazon
📚 andere Folgen von Starke Stücke

Ursendung: 06.12.2009

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 01.09.2009

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!